Konzert Verbinden und Abwenden

cresc… Biennale für Moderne Musik Eröffnungskonzert
Cresc - Logo 2017
  • hr-Sinfonieorchester
  • Ensemble Modern
  • Ilan Volkov | Dirigent
  • Zeynep Gedizlioğlu | Verbinden und Abwenden – für Ensemble und Orchester (Deutsche Erstaufführung)
  • Philippe Manoury | In situ – für eine Gruppe von Solisten, Streichorchester und acht im Raum verteilte Orchestergruppen
Frankfurt am Main
Alte Oper
Großer Saal
Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main

Die Welt rumort. Und Transit ist das Wort der Zeit. Eine Vokabel, die schreckliche Assoziationen weckt und brutale Tatsachen benennt: die Flucht vor Kriegen, Konflikten und Verfolgung, das Unterwegssein von Vertriebenen, Geflüchteten. Transit ist aber auch eine Vokabel, die schlagartig den Kern von Musik freisetzt als eine Kunst der klingenden Bewegung und der bewegten Klänge, als eine Kunst, die die Zeit durchmisst und sie gestaltet, als eine Kunst des stetigen Durchgangs, des immerwährenden Wandels.

Der Begriff des »Transits«, geradezu wesenhaft verbunden mit der Musik, bildet das Spannungsfeld des Festivals cresc… 2017. Unter dem Motto TRANSIT präsentieren Ensemble Modern und hr-Sinfonieorchester vom 22. bis 26. November 2017 an sieben Spielstätten in der Region Frankfurt Rhein Main in 14 Veranstaltungen Ensemble- und Orchestermusik, Jazz, Musiktheater, Tanz- und Musikperformances sowie Podiumsgespräche.

Besonderer Raum wird Künstlern gegeben, die Brücken schlagen, Grenzen überschreiten, sich stets neu verorten, sich zwischen Ländern, Kulturen und Genres bewegen. So etwa der Komponist Isang Yun, dessen Geburtstag sich 2017 zum 100. Mal jährt. Zeitlebens vermittelte er zwischen Süd- und Nordkorea, Europa und Asien, aber auch zwischen Tradition und Avantgarde, zwischen Kunst und Politik. cresc… 2017 verbindet Werke Isang Yuns mit einem polyphonen Geflecht aktueller musikalischer Stellungsnahmen zu den brennenden Fragen heute: Konflikt und Aussöhnung, Hoffnung und Resignation, Ort und Nichtort, Territorium und Identität, Eigenes und Fremdes und bezieht damit pointiert Stellung zu Aspekten des gegenwärtigen globalen Transits, des politischen wie des ästhetischen.

Eröffnungskonzert »Verbinden und Abwenden«

Das Thema beschäftigt Gesellschaft und Musik immer wieder neu: das Verhältnis zwischen Individuum und Kollektiv, zwischen Gruppe und Masse. In »Verbinden und Abwenden« der türkischen Komponistin Zeynep Gedizlioğlu stehen sich 14 Solisten und ein Orchester gegenüber. Ensemble Modern und hr-Sinfonieorchester arbeiten sich hier durch wechselseitige Angebote der Akzeptanz und des Boykotts, der Ein- und Widersprüche. Und als vereinter Klangkörper mit differenzierten Spezialaufgaben errichten beide Frankfurter Formationen mit »In Situ« des französischen Komponisten Philippe Manoury eine gewaltige Landschaft mit Klangregen und Klangsäulen, mit Explosionen. Und mittendrin das Publikum.

Weitere Informationen

Karten: 33,– € / 17,– € (ermäßigt)

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Das Konzert in hr2-kultur:
Donnerstag, 28. Dezember 2017, 20.04 Uhr

Ende der weiteren Informationen

Philippe Manoury – In situ (Ausschnitt):

Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts
Weitere Informationen

cresc… Biennale für Moderne Musik

Mi 22. November 2017 –
So 26. November 2017

TRANSIT
Konzerte, Performances, Dialoge
Zwischen Kunst und Politik

Ein Festival von Ensemble Modern und hr-Sinfonieorchester in Kooperation mit Alte Oper Frankfurt, Institut für zeitgenössische Musik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, Internationale Ensemble Modern Akademie, Staatstheater Wiesbaden und weiteren Partnern

im Rahmen von TRANSIT – Kulturfonds Frankfurt RheinMain

in Zusammenarbeit mit Allianz Kulturstiftung

gefördert durch
Kulturstiftung des Bundes
Ernst von Siemens Musikstiftung


Alle Programme von cresc...
Rückblick: cresc... 2011–2015
Das Forum N Konzert des hr-Sinfonieorchesters bei cresc...

Ende der weiteren Informationen