CD-Cover Tüür
Bild © ECM

Auf dem Label ECM hat das hr-Sinfonieorchester unter Leitung von Paavo Järvi eine CD mit Werken von Erkki-Sven Tüür veröffentlicht: die 7. Sinfonie »Pietas« und das Klavierkonzert mit der finnischen Pianistin Laura Mikkola.

Weitere Informationen

Erkki-Sven Tüür: 7. Sinfonie / Klavierkonzert

hr-Sinfonieorchester
NDR Chor
Laura Mikkola, Klavier
Paavo Järvi

CD
ECM
48110675

Gesamtdauer: 62:44

Ende der weiteren Informationen

Erkki-Sven Tüür gehört neben Arvo Pärt zu den estnischen Gegenwarts-komponisten mit der größten internationalen Ausstrahlung. Seine Musik lebt von Kontrasten. Sie konfrontiert barocke bzw. pseudo-barocke Elemente mit minimalistischen, vereint Archaisch-Rituelles, Improvisatorisches und Avantgardistisch-Rockiges. Unterschiedliche Klangzonen werden dabei gerne gegeneinander geführt: tonale Inseln gegen atonale Felder, ruhige Phasen gegen bewegte Augenblicke, wiederholungsträchtige Abschnitte gegen Episoden hoher Ereignisdichte. So versteht sich Tüür auch als eine Art »Architekt«, der klingende »Zeiträume« schichtet und unterschiedlich tönende »Zeitstränge« neben- und übereinander wahrnehmbar machen möchte.

Für die Musik Erkki-Sven Tüürs setzt sich das hr-Sinfonieorchester bereits seit Jahren ein. So ist das Klavierkonzert wie auch die 7. Sinfonie auch im Auftrag des hr entstanden, letztere als gemeinsames Auftragswerk mit dem Cincinnati Symphony Orchestra. Mit seinem Landsmann Tüür verbindet dabei auch Paavo Järvi eine langjährige enge persönliche Freundschaft: Schon als Jugendliche haben sie gemeinsam in einer Rockband gespielt.

Mit von der Partie bei der Produktion von Erkki-Sven Tüürs 7. Sinfonie war dabei auch der NDR Chor, der in kurzen, durchsichtigen und aphoristischen Auftritten die Abschnitte der angespannten, intensiven instrumentalen Entwicklung als eine Art »Offenbarung aus einer anderen Realität« unterbricht. Der Text besteht aus mehr oder weniger bekannten Zitaten unterschiedlichster Persönlichkeiten aus den verschiedensten Epochen und Kulturräumen, von Buddha bis Jimi Hendrix. Liest man ihn aber als Gesamtes, entsteht der Eindruck, als wäre er von einem einzigen Menschen geschrieben worden. Immer wieder tauchen dabei die Schlüsselwörter »Mitgefühl« und »Liebe« auf. Aus diesem Leitfaden erklärt sich auch der Untertitel der Sinfonie, »Pietas«, was im Lateinischen ganz allgemein als »Mitgefühl« verstanden werden kann.