CD-Cover Fazil Say Beethoven
Bild © Naive

In der Saison 2012/13 war Fazıl Say gefeierter »Artist in Residence« des hr-Sinfonieorchesters und hat mit seiner außergewöhnlichen Interpretationskunst Publikum und Presse in Furore versetzt. Die faszinierenden Interpretationen des türkischen Ausnahmepianisten sind bei Naïve auf CD erschienen.

Weitere Informationen

Ludwig van Beethoven

3. Klavierkonzert /
Klaviersonate c-Moll op. 111 /

Klaviersonate cis-Moll op. 27/2 (»Mondschein«)

Fazıl Say, Klavier
hr-Sinfonieorchester
Gianandrea Noseda

CD
Naïve
V 5347

Gesamtdauer: 73:40

Ende der weiteren Informationen

Er ist ein Extrem-Musiker, wie es nur wenige gibt: der Pianist, Komponist und Grenzgänger Fazıl Say. Virtuosität und Temperament, Eigenwilligkeit und Durchsetzungskraft sind seine Stärken, eine außergewöhnliche Musikalität und ein enorm weiter musikalischer Horizont ebenso. Für seine intensiven, teilweise durchaus ungewöhnlichen Interpretationen kann man ihn bewundern oder auch ablehnen – gleichgültig jedenfalls lassen sie keinen.

Mit dem 3. Klavierkonzert von Beethoven widmet sich Fazıl Say dabei einem Hauptwerk der Wiener Klassik von höchst virtuosem Zuschnitt. Das hr-Sinfonierochester spielt dabei unter der Leitung des italienischen Dirigenten Gianandrea Noseda. Ferner präsentiert Fazıl Say auf dieser CD zwei der bekanntesten Klaviersonaten Beethovens: die Sonate Nr. 32 c-Moll op. 111 und die Sonate Nr. 14 cis-Moll op. 27/2, die berühmte »Mondschein«.