Xavier de Maistre
Xavier de Maistre Bild © Gregor Hohenberg

Im Rahmen des Forum N mit Xavier de Maistre lud das hr-Sinfonieorchester vom 12. bis 15. September 2017 zu einem außergewöhnlichen Harfen-Treffen: inklusive Ausstellung, öffentlichem Meisterkurs und einem Vorspiel.

Das Forum N mit dem Ausnahme-Musiker Xavier de Maistre am 15. September im hr-Sendesaal stand ganz im Zeichen der Harfe: Über das sinnlich filigrane »Trans« der Finnin Kaija Saariaho hinaus sollten bei der Uraufführung von Gordon Kampes »Spione« laut dem Komponisten »so viele Harfen wie möglich« mitspielen und ein weiteres Werk des Abends – »Postcard from Heaven« von John Cage – war für 1 bis 20 Harfen geschrieben. Die Organisation der Harfen und die Einstudierung der ungewöhnlichen Partien hat dabei die Harfenistin des hr-Sinfonieorchesters Anne-Sophie Bertrand im Rahmen eines gesonderten Harfen-Kurses übernommen.

Und damit nicht genug: Im Vorfeld des Konzerts war im Foyer des hr-Sendesaals auch eine Harfen-Ausstellung der Firmen Lyon & Healy und Salvi Harps zu besuchen, die die seltene Möglichkeit eröffnete, unterschiedliche Modelle des berühmten Harfenbauers kennenzulernen, auszuprobieren und mit den renommierten Herstellern ins Gespräch zu kommen. Außerdem gab Star-Harfenist Xavier de Maistre einen Tag zuvor im hr-Sendesaal einen öffentlichen Meisterkurs.

Das Vorspiel zu dem außergewöhnlichen Harfen-Treff gab am Dienstag, 12. September bereits die Harfenistin des hr-Sinfonieorchesters Anne-Sophie Bertrand mit einem Solo-Programm im Historischen Museum Frankfurt mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Claude Debussy und Paul Hindemith.

Weitere Informationen

Das Harfen-Fest im Überblick:

14. September | 18 Uhr | hr-Sendesaal
Meisterkurs: Xavier de Maistre

15. September | ab 15 Uhr | Foyer hr-Sendesaal
Harfen-Ausstellung Lyon & Healy

15. September | 20 Uhr | hr-Sendesaal
Forum N
Werke von Kampe, Saariaho, Cage und Sibelius

Vorspiel:
12. September | 12.30 Uhr | Historisches Museum Frankfurt
Mittagskonzert: Anne-Sophie Bertrand | Harfe
Werke von Mendelssohn, Debussy und Hindemith

Ende der weiteren Informationen