François Leleux
François Leleux Bild © Uwe Arens

Mit François Leleux begrüßte das hr-Sinfonieorchester in der Spielzeit 2016/17 einen der weltbesten Oboisten als »Artist in Residence«. Der aus Frankreich stammende Ausnahmemusiker entlockt seinem heiklen Blasinstrument die atemberaubendsten Nuancen und verzaubert weltweit seine Hörerschaft.

»Die Zuhörer lieben, so sagen sie mir, den sinnlichen Ton der Oboe: einen Ton, der die Seele öffnet«, meint der kommunikative Leleux. Die Oboe schaffe es, tiefer in die menschliche Psyche einzudringen als andere Instrumente. »Man kann sehr frech, auch lustig sein mit der Oboe und fast gleichzeitig lyrisch und innig.«  

Mit Preisen ausghezeichnet

Seit seinen Kindertagen hat der 1971 geborene François Leleux alle Preise gewonnen und alle Offerten erhalten, die sein Beruf eröffnet. Schon mit 18 Jahren wurde er Erster Solo-Oboist an der Bastille-Oper. 1991 belegte er beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD den 2. Platz in der Kategorie »Oboe«. 1992 gewann das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks den Oboisten für eine Solo-Stelle. Unter Lorin Maazel und Mariss Jansons blieb Leleux dort zwölf Jahre. Danach übernahm er in München eine Professur und baute seine Solistenkarriere aus.

Weltweit gern gesehener Gast

Heute konzertiert François Leleux in allen wichtigen Konzertsälen der Welt, von der Berliner Philharmonie, NHK Tokyo und dem Wiener Musikverein angefangen bis zum New Yorker Lincoln Center und der Oper in Sydney. Außerdem hat er vor einigen Jahren auch eine erfolgreiche Dirigenten-Karriere gestartet und wurde u.a. bereits von den Bamberger Symphonikern, vom Sydney Symphony Orchestra, dem Royal Stockholm Philharmonic, dem Budapest Festival Orchestra sowie vom Orchestre de Chambre de Paris als Gastdirigent eingeladen.

Konzerte mit dem hr-Sinfonieorchester

Als »Artist in Residence« zeigte François Leleux beim hr-Sinfonieorchester seine enorme Virtuosität und Tongestaltungskunst gleich mehrfach, dabei auch einmal gemeinsam mit seiner Frau, der gefeierten Geigerin Lisa Batiashvili. Zudem konnte man ihn aber auch als Dirigent erleben und mit Musikern des hr-Sinfonieorchesters in einem ausgesuchten Kammermusik-Programm.

________________________________________

Do_13.10.2016 
Fr_14.10.2016  

hr-Sinfoniekonzert – Alte Oper Frankfurt

François Leleux | Oboe
Andrés Orozco-Estrada | Dirigent

Wolfgang Amadeus Mozart | Oboenkonzert C-Dur KV 314
Michael Jarrell | Oboenkonzert
(Uraufführung – Auftragswerk des hr und der Utah Symphony)
Richard Strauss | Eine Alpensinfonie

_________________________________________

Do_12.01.2017      
Fr_13.01.2017     

hr-Sinfoniekonzert – Alte Oper Frankfurt

Lisa Batiashvili
| Violine
François Leleux | Oboe
Thierry Escaich | Orgel
Andrés Orozco-Estrada | Dirigent

Johann Sebastian Bach | Konzert für Oboe und Orchester d-Moll BWV 1059R
Thierry Escaich | Orgelimprovisation über Bach und Brahms /
Doppelkonzert für Violine, Oboe und Orchester
Johannes Brahms | 4. Sinfonie

_________________________________________

Fr_17.03.2017

Monte-Carlo | Auditorium Rainier III

Gastkonzert

François Leleux
| Oboe
Andrés Orozco-Estrada | Dirigent

Michael Jarrell | Oboenkonzert
Hector Berlioz | Symphonie fantastique
u.a.

_________________________________________

So_23.04.2017    

Kammermusik – hr-Sendesaal

Kammermusik mit François Leleux

François Leleux | Oboe
José Luis García Vegara | Oboe
Nicolas Cock-Vassiliou | Oboe
Michael Höfele | Englischhorn
Clara Andrada de la Calle | Flöte
Andreas Küppers | Cembalo
Webern Trio Frankfurt:
Akemi Mercer-Niewöhner
| Violine
Dirk Niewöhner | Viola
Ulrich Horn | Violoncello

Wolfgang Amadeus Mozart |
Quartett D-Dur für Flöte, Violine, Viola und Violoncello KV 285
Ludwig van Beethoven |
Trio C-Dur für zwei Oboen und Englischhorn op. 87
Johann Sebastian Bach |
Triosonate d-Moll für Flöte, Oboe, Violoncello und Cembalo BWV 1036
Ludwig van Beethoven |
Variationen über »Là ci darem la mano« aus Mozarts Oper »Don Giovanni« für zwei Oboen und Englischhorn
Wolfgang Amadeus Mozart |
Quartett F-Dur KV 370 für Oboe, Violine, Viola und Violoncello

_________________________________________

Do_11.05.2017     
Fr_12.05.2017     

Auftakt – hr-Sendesaal

François Leleux | Oboe/Dirigent

Wolfgang Amadeus Mozart | Sinfonie g-Moll KV 183
Ludwig August Lebrun | Oboenkonzert d-Moll
Gabriel Fauré | Pelléas et Mélisande
Sergej Prokofjew | 1. Sinfonie (»Symphonie classique«)