Alisa Weilerstein
Alisa Weilerstein Bild © Jamie Jung

Spätestens seit ihrem Debüt bei den Berliner Philharmonikern, bei dem sie nach Urteil Daniel Barenboims an die unvergleichliche Kunst seiner verstorbenen ersten Frau, der legendären Cellistin Jacqueline du Pré, anknüpfte, gehört die Amerikanerin Alisa Weilerstein zu den großen Entdeckungen unserer Zeit. Als der neue Stern am internationalen Cellisten-Himmel wird sie inzwischen gefeiert.

Ihr spontanes, leidenschaftliches wie technisch makelloses Spiel faszinieren Publikum und Presse schon länger. Regelmäßig gastiert Alisa Weilerstein bei den großen Orchestern in den USA wie in Europa und sorgt auf vielen Festivals für Begeisterung. Eine enge Zusammenarbeit verbindet sie mit Dirigenten wie Gustavo Dudamel, Christoph Eschenbach, Lorin Maazel und Zubin Mehta. Auch Paavo Jarvi hat mit ihr schon mehrfach gearbeitet und ist von ihrer so natürlich wirkenden Musikalität beeindruckt.

Frühe Liebe zum Instrument

Die Liebe zu ihrem Instrument entwickelte die 1982 geborene Alisa Weilerstein schon im zarten Alter von vier Jahren. Mit 13 gab sie ihr Debüt beim Cleveland Orchestra und trat mit 15 Jahren bereits in der New Yorker Carnegie Hall auf. Alisa Weilerstein studierte später am Cleveland Institute of Music bei Richard Weiss und schloss 2004 an der Columbia University in New York darüber hinaus ein Studium der Russischen Geschichte ab.

Konzerte mit dem hr-Sinfonieorchester

Als »Artist in Residence« des hr-Sinfonieorchesters hat Alisa Weilerstein in der Saison 2011/12 mit dem Orchester intensiv und musikalisch sehr erfoglreich zusammenarbeiten: In vier Projekten hat man sie dabei sowohl als Konzertsolistin wie als Kammermusikerin erlebt.

________________________________________

Fr_12.08.2011
Rheingau Musik Festival
Wiesbaden | Kurhaus

Joseph Haydn | 1. Cellokonzert

Paavo Järvi | Dirigent

_________________________________________

Do_20.10.2011
Fr_21.10.2011
hr-Sinfoniekonzert | Alte Oper Frankfurt

William Walton | Cellokonzert

Marin Alsop | Dirigentin

_________________________________________

So_05.02.2012
Lunchkonzert | hr-Sendesaal

Ludwig van Beethoven | Cellosonate g-Moll op. 5 Nr. 2
Samuel Barber | Cellosonate c-Moll op. 6
Johannes Brahms | Klarinettentrio a-Moll op. 114

Jochen Tschabrun | Klarinette
Inon Barnatan | Klavier

_________________________________________

Do_16.02.2012
Junges Konzert | Alte Oper Frankfurt

Fr_17.02.2012
hr-Sinfoniekonzert | Alte Oper Frankfurt

Sergej Prokofjew | Sinfonia concertante

Paavo Järvi | Dirigent