Lexy & K-Paul mit dem hr-Sinfonieorchester
Lexy & K-Paul mit dem hr-Sinfonieorchester beim Music Discovey Project Bild © Laura Rodriguez

Tanzmusik der ganz besonderen Art: Mit elektronischen Beats, rhythmischer Sprachgewalt und orchestralem Drive bot das »Music Discovery Project« 22. und 23. Februar 2013 in der Jahrhunderthalle Frankfurt erneut ein musikalisches Ausnahmeerlebnis. Als Special Guests waren die bekannten Berliner Lexy & K-Paul geladen sowie Yasha und Chefket.

Gemeinsam mit dem hr-Sinfonieorchester und dem jungen Dirigenten José Luís Gómez verschmolzen sie Pop, Rap und Klassik und kreierten einen neuen Sound. Vom höfisch-glanzvollen Menuett bis zu den elementaren Tanz-Rhythmen aus Strawinskys Skandal-Ballett »Le sacre du printemps« reichte das klassische Spektrum, von Berlioz' leichtfüßigem Walzer-Bild der »Symphonie fantastique« bis zu Ravels unerbittlich-suggestivem »Boléro«. Lexy & K-Paul reagierten auf die klassischen Vorlagen mit dem für sie typischen musikalischen Humor und steuerten eigene groovende und elektrisierende Dance-Klassiker bei.

»Gesellschaftstanz« – so war das siebte »Music Discovery Project« des hr-Sinfonieorchesters überschrieben, bei dem wieder unterschiedlichste musikalische Welten aufeinandertrafen. José Luís Gómez dirigierte das ungewöhnliche Konzertereignis, das von YOU FM – der Jugendwelle des Hessischen Rundfunks – präsentiert wurde.

Die Künstler

Hinter Lexy & K-Paul stecken zwei Größen der Berliner Clubszene: der Dresdner Alexander Gerlach und der Berliner Kai Paul. Mit Zauberelektronik im Gepäck bringen sie die Dancefloors an die Grenze des Siedepunktes. Lexy & K-Paul widersetzen sich allen Klischees. Sie sind Kreativkünstler, DJs. Sie harmonieren auf allen wichtigen Ebenen und gehören seit Jahren zu den erfolgreichsten Künstlern auf dem Gebiet der elektronischen Musik in Deutschland.

Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts
Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts