Močilnik_Tomaz
Bild © Anna Meuer

Tomaž Močilnik hat seine Probezeit als Solo-Klarinettist des hr-Sinfonieorchesters vor kurzem abgeschlossen und ist nun festes Mitglied im hr-Sinfonieorchester.

Der 1990 in Slowenien geborene Musiker begann seine künstlerische Ausbildung in seiner Heimat, bevor er 2005 an das Landeskonservatorium Klagenfurt wechselte und schließlich 2009 bei Gerald Pachinger sein Klarinettenstudium an der Kunstuniversität Graz begann. Außerdem absolvierte er zahlreiche Meisterkurse bei herausragenden Musikern wie Wenzel Fuchs, Sabine Meyer und Karl Leister.

2014 wurde Tomaž Močilnik in die Orchesterakademie der Staatskapelle und der Staatsoper Berlin aufgenommen, wo er unter Dirigenten wie Daniel Barenboim, Sebastian Weigle und Paavo Järvi spielte. Schon ein Jahr zuvor nahm er seine Tätigkeit als Solo-Klarinettist des Gustav Mahler Jugendorchesters auf und sammelte dort u.a. unter Herbert Blomstedt weitere wichtige Erfahrungen. Tomaž Močilnik ist Preisträger mehrerer internationaler Klarinettenwettbewerbe in Slowenien, Österreich und Italien.