Konzert Abschiedskonzert Andrés Orozco-Estrada

hr-Sinfoniekonzerte Principal Guest
Andrés Orozco-Estrada
  • Hilary Hahn | Violine
  • Wiener Singverein
  • Andrés Orozco-Estrada | Dirigent

  • Alexander Zemlinsky | Psalm 13
  • Alberto Ginastera | Violinkonzert
  • Arnold Schönberg | Friede auf Erden
  • Richard Strauss | Also sprach Zarathustra
  • Frankfurt am Main
    Alte Oper
    Großer Saal
    Opernplatz 1
    60313 Frankfurt am Main
  • Frankfurt am Main
    Alte Oper
    Großer Saal
    Opernplatz 1
    60313 Frankfurt am Main

Anklagend und verzweifelt klingen die Fragen im 13. Psalm: »Herr, wie lange willst du mein vergessen? Wie lange soll sich mein Feind über mich erheben?«, Alexander Zemlinsky vertonte sie nach seiner ersten Flucht vor den Nazis 1935. Im a-cappella-Chorstück »Friede auf Erden« seines Mitstreiters Arnold Schönberg ist die Hoffnung formuliert: »Und ein Reich will sich erbauen, Das den Frieden sucht der Erde.« Richard Strauss aber, vor Selbstbewusstsein strotzend, folgte in seinem »Also sprach Zarathustra« Friedrich Nietzsche, der stolze Sätze vom Ende aller religiösen Systeme spricht. Vor Gott, so lässt Nietzsche seinen Zarathustra formulieren, waren zwar alle Menschen gleich – doch mit dieser Gleichheit ist es vorbei, seit Gott tot ist. Jetzt sei die Zeit des neuen Menschen gekommen, des Übermenschen. Und mit schier übermenschlicher Macht baute Strauss ein Orchesterwerk auf, dessen Beginn – ein prächtiger Sonnenaufgang mit treibender Pauke – zum Bekanntesten gehört, das die klassische Welt zu bieten hat. An die Grenzen des Menschenmöglichen geht auch der Argentinier Alberto Ginastera in seinem Violinkonzert, in dem er den Virtuosen-Geist Paganinis beschwört. Eine Herausforderung der extremen Art für die Solistin Hilary Hahn, die zuletzt 2016 begeisterte beim hr-Sinfonieorchester aufgrund ihrer »Lust am schroffen, starken, manchmal fast bissigen bis schneidigen und dabei immer hochsouveränen Ton« (FAZ).

Weitere Informationen

Worlds colliding. On the one hand the desperation of Psalm 13 – »How long, O Lord? Will you forget me forever?« set to music in 1935 by Alexander Zemlinsky after fleeing the Nazis. And on the other the confidence of »Peace on Earth«, a choral work by his fellow Arnold Schönberg: »And a kingdom yet shall rise up seeking Peace upon the Earth.« But Richard Strauss sweeps that all aside: in his »Also sprach Zarathustra« he followed Friedrich Nietzsche who proudly speaks about the end of all religious systems, about the ‘Übermensch’. Accordingly, the Strauss Orchestra is bursting with power – pushing itself to the very limits, as does Alberto Ginastera, who in his Violin Concerto conjures up the virtuoso spirit of Paganini.

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

19 Uhr | Konzerteinführung

Karten: 57,– / 47,– / 38,– / 29,– / 19,– €
Bis zu 50 % Ermäßigung für Schüler*innen, Studierende, Auszubildende bis 27 Jahre

Ende der weiteren Informationen

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Gabriela Montero
Europa Open Air
Bad Arolsen - Residenzschloss