Video-Aufzeichnung aus dem hr-Sendesaal Frankfurt: Fabio Biondi, Nicolas Cock-Vassiliou und das hr-Sinfonieorchester mit Werken von Monza, Sammartini, Scaccia, Brioschi und Mozart.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts


Nicolas Cock-Vassiliou | Oboe
Fabio Biondi | Dirigent/Violine

Wolfgang Amadeus Mozart | Sinfonie D-Dur KV 84
Carlo Monza | Sinfonia »La tempesta di mare«
Giuseppe Sammartini | Oboenkonzert D-Dur
Wolfgang Amadeus Mozart | Sinfonie G-Dur KV 74
Angelo Maria Scaccia | Violinkonzert Es-Dur
Antonio Brioschi | Sinfonia D-Dur
Wolfgang Amadeus Mozart | Sinfonie F-Dur KV 112


Mozart in Mailand: So überschreibt Fabio Biondi ein Programm mit dem hr-Sinfonieorchester, in dem frühe Mozart-Sinfonien aus der Zeit um 1770 einer Auswahl jener Werke gegenübergestellt werden, die der 14-jährige Mozart auf seinen Italien-Reisen kennengelernt haben könnte. Italienischer Stil trifft da auf erste Anklänge des »Sturm und Drang«, eine packende Kombination – so ganz nach dem Geschmack von Fabio Biondi, dem Orchesterleiter aus Sizilien. Der, so beschreibt es die Süddeutsche Zeitung, einfach ein »glühender Musiker« ist.


Spenden-Aufruf:

Das hr-Sinfonieorchester Frankfurt unterstützt freie Musiker*innen in der Corona-Krise und ruft zu Spenden für den »Nothilfefonds der Deutschen Orchester-Stiftung« auf.