Orchesterakademie: Stipendiaten

Der Orchesterakademie des hr-Sinfonieorchesters gehören derzeit folgende Musikerinnen und Musiker als Stipendiaten an:


Yu Gyeong Jeong – Violine

Yu Gyeong Jeong

Stipendiatin der Akademie:
September 2019 – August 2021

Yu Gyeong Jeong ist eine junge Geigerin aus Südkorea, geboren 1991 in Suwon. Ihren ersten Violinunterricht erhielt sie im Alter von sechs Jahren. Danach besuchte sie die Yewon School in Seoul. 2005–2007 studierte sie an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien in der Vorbereitungsklasse von Eugenia Polatschek. 2007 wurde sie Jungstudentin bei Jens Ellermann an der Hochschule für Musik und Theater in München. Ab 2011 studierte Yu Gyeong Jeong an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln bei Zakhar Bron (Bachelor) und Barnabas Kelemen (Master). Seit 2018 studiert sie in der Solistenklasse von Erik Schumann an der Hochschule für Musik Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Yu Gyeong Jeong ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe und trat als Solistin u.a. mit dem Cheongju Philharmonic Orchestra und Suwon Philharmonic Orchestra auf. Seit September 2019 ist sie Stipendiatin der Orchesterakademie des hr-Sinfonieorchesters Frankfurt.


Wandi Xu – Violine

Wandi Xu

Stipendiatin der Akademie:
Februar 2019 – Januar 2021

Wandi Xu ist eine junge Geigerin aus China. Sie , 1995 in Anhui geboren. Ihre musikalische Ausbildung begann sie an der Musikgrundschule bei Quinlin Zhu (2004–2007) und an der Musikmittelschule bei Mengda Lu (2007–2012) in Shanghai. Beide Ausbildungsinstitutionen sind an die Hochschule für Musik in Shanghai angegliedert. Später setzte sie ihr Bachelor-Studium (2012–2016) und ihr Master-Studium (2016–2018) im Fach Violine an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover bei Adam Kostecki fort. Darüber hinaus belegt sie seit 2017 einen Master-Studiengang im Fach Kammermusik bei Aner Jonathan an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Wandi Xu ist 2. Preisträgerin des internationalen Wettbewerbs für Violine »Villa de Llanes«. Ihre Orchestererfahrungen sammelte sie 2015–2017 als Praktikantin in der NDR-Radio-Philharmonie Hannover. Seit 2017 ist sie auch Mitglied des X´cret Klaviertrios. Seit Februar 2019 ist sie Stipendiatin der Orchesterakademie des hr-Sinfonieorchesters.


Emely Kubusch – Viola

Emely Kubusch

Stipendiatin der Akademie:
Januar 2019 – Dezember 2020

Emely Kubusch ist eine junge deutsche Bratscherin, geboren 1995 in Forst. Ihren ersten Geigen-Unterricht und Bratschen-Unterricht erhielt sie 2001–2003 am Konservatorium in Cottbus bei Gabriel Zinke. 2013-2017 studierte sie Bratsche in der Klasse von Erich Wolfgang Krüger und Ditte Leser an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar. 2017 begann Emely Kubusch ihr Masterstudium bei Volker Jacobsen an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Sie ist mehrfache Preisträgerin des Bundeswettbewerbes »Jugend musiziert«. Ihre Orchestererfahrungen sammelte Emely Kubusch im Jugendsinfonieorchester des Konservatoriums Cottbus, in der Deutschen Streicher-Philharmonie, als Substitutin am Deutschen Nationaltheater Weimar und als Praktikantin in der NDR-Radiophilharmonie Hannover. Seit Januar 2019 ist sie Stipendiatin der Orchesterakademie des hr-Sinfonieorchesters.


Pauline Spiegel – Violoncello

Pauline Spiegel

Stipendiatin der Akademie:
Oktober 2018 – September 2020

Pauline Spiegel, geboren 1995 in Neustrelitz, ist eine junge deutsche Cellistin. 2000–2014 nahm sie ihren Cello-Unterricht bei Joachim Goldmann und Reinhard Bellmann in Neubrandenburg. 2013–2014 war sie Jungstudentin an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock bei Josef Schwab und setzte 2014–2016 ihr Bachelorstudium bei Peter Hörr an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« in Leipzig fort. Seit 2016 ist sie Bachelor-Studentin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main in der Klasse von Jan Ickert. Pauline Spiegel ist mehrfache Preisträgerin des Bundeswettbewerbs »Jugend musiziert« und erhielt 2015–2016 das »Deutschlandstipendium«. Ihre Orchestererfahrungen sammelte Pauline Spiegel 2011–2014 als Solo-Cellistin im Landesjugendorchester Mecklenburg-Vorpommern und seit 2016 in der Jungen Deutschen Philharmonie. 2017/18 war sie Praktikantin im Orchester des Staatstheaters Darmstadt. Im Oktober 2018 wurde Pauline Spiegel Stipendiatin der Orchesterakademie des hr-Sinfonieorchesters.


Dennis Pientak – Kontrabass

Dennis Pientak

Stipendiatin der Akademie:
Juni 2018 – Mai 2020

Dennis Pientak ist ein junger deutscher Kontrabassist, geboren 1995 in Wuppertal. 2009–2012 nahm er Unterricht bei Wlodzimierz Gula und war 2012–2013 Jungstudent an der Folkwang Universität der Künste in Essen bei Niek de Groot. 2013-2016 setzte er dort sein Bachelorstudium bei Niek de Groot , Olivier Thiery und Matthew McDonald fort. Seit 2016 ist er Bachelorstudent an der Robert-Schumann-Hochschule für Musik in Düsseldorf bei Rick Stotijn. Dennis Pientak besuchte seit 2014 zahlreiche Meisterkurse u. a. bei Janne Saksala, Dorin Marc, Klaus Stoll und Joel Quarrington. Seit 2017 ist er Stipendiat der Stiftung Live Music Now. Seine ersten Orchestererfahrungen hat er 2011–2013 im Bundesjugendorchester gesammelt. Seit Juni 2018 ist er Stipendiat der Orchesterakademie des hr-Sinfonieorchesters.


Matthew James Higham – Flöte

Matthew James Higham

Stipendiat der Akademie:
September 2019 – August 2021

Matthew James Higham ist ein junger britischer Flötist, geboren 1998 in London. Seinen ersten Flötenunterricht nahm er 2009–2016 an der Purcell School for Young Musicians bei Anna Pope. Seit 2016 setzt er sein Studium an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln bei Robert Winn (Flöte) und bei Thaddeus Watson (Piccollo) fort. Seine Orchestererfahrung sammelte er u.a. als Solo-Flötist im Barbican Youth Orchestra, in der Tonbridge Philharmonic Society, beim National Youth Orchestra of Great Britain, im London Schools Symphony Orchestra und bei der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg. Matthew James Higham ist Preisträger der Alexander and Buono International Competition, des Laura Marco Preises und der Tunbridge Wells International Young Concert Artists Competition. Als Solist ist er u.a. in der Wigmore Hall, in der Carnegie Hall (Weill Hall), in Saint-Martin-in-the-Fields und beim Rye Festival aufgetreten. 2014–2016 war Matthew James Higham Mitglied des musikalischen Sozialdienstes und 2016 Flöten- und Klarinettenlehrer sowie Chorleiter bei der Child´s Play India Foundation. Seit September 2019 ist er Stipendiat der Orchesterakademie des hr-Sinfonieorchesters Frankfurt.


Theresia Schmalian – Fagott

Theresia Schmalian

Stipendiatin der Akademie:
April 2018 – März 2020

Theresia Schmalian, geboren 1993, erhielt ihren ersten Unterricht im Fagott-Spiel 2003–2004 bei Frau Rosales und Herrn Schurig am Heinrich-Schütz-Konservatorium in Dresden. 2004–2005 setzte sie ihren Fagott-Unterricht am Sächsischen Landesgymnasium für Musik Carl Maria von Weber in Dresden bei Bernhard Rose und Herrn Robert-Christian Schuster fort. Seit 2013 studiert Frau Schmalian an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart bei Marc Engelhardt. Darüber hinaus nahm sie auch Klavier-und Gesangsunterricht. Theresia Schmalian nahm erfolgreich bei Wettbewerben »Jugend musiziert« teil. Ihre Orchestererfahrungen sammelte sie als Mitglied des Jungen Orchesters Dresden, des Jugendsinfonieorchesters Sachsen-Anhalt, der Baden-Württembergischen Bläserphilharmonie, des Hochschulorchesters der HfMDK in Stuttgart u.a. 2008–2011 war sie Kinderchorleiterin der Kirchengemeinde Langenbrück uns ist seit 2012 als Fagott-Lehrerin tätig. Seit April 2018 ist sie Stipendiatin der Orchesterakademie des hr-Sinfonieorchesters.


Manuel Fernández Álvarez – Trompete

Manuel Fernández Álvarez

Stipendiatin der Akademie:
Mai 2019 – April 2021

Manuel Fernández Álvarez, Jahrgang 1995, ist ein junger spanischer Trompeter. Seinen ersten Trompeten-Unterricht nahm er zwischen 2005 und 2016 u.a. bei Enrique Roja, Roberto Pascal Bodí López, José Rodriguez Ramos, Javier Simón Echarte und Christian Steenstrup. Zur Zeit setzt er sein Master-Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen bei Laura Vukobratovich fort. Seine ersten Orchestererfahrungen sammelte Manuel Fernández Álvarez 2011–2018 u.a. im Jóven Orquestra Sinfónica de Galicia, Jóven Orquestra Nacional de Espana, in der Akademie von Daniel Barenboim in Sevilla und als Aushilfe im Orquestra Sinfónica de Castilla y León, im Orchester der Balearischen Insel, im Orquestra de la Radio y Televisión de Espana und bei den Dortmunder Philharmonikern. Seit dem 1. Mai 2019 ist er Stipendiat der Orchesterakademie des hr-Sinfonieorchesters.


Holger Roese – Schlagzeug

Holger Roese

Stipendiat der Akademie:
Dezember 2018 – November 2020

Holger Roese ist ein junger deutscher Schlagzeuger, geboren 1995 in Ettenheim. Nach seinem Abitur 2014 am städtischen Gymnasium Ettenheim begann er sein Schlagzeug-Studium an der Musikhochschule in Lübeck, wo er gleichzeitig auch Orchester-und Chorleitung studiert. Holger Roese wurde 2013 Erster Preisträger des Bundeswettbewerbes »Jugend musiziert« und erhielt 2014 das Sommerakademie-Stipendium der Hochschule für Musik in Detmold. Seine Orchestererfahrungen sammelte er seit 2010 bei ORSO Philharmonic in Freiburg/Berlin, 2015 im Haydn-Sinfonie-Orchester Hannover und 2016 in Orquestra Filarmônica de Minas Gerais (Brasilien). In der Saison 2017/18 war er Mitglied der Akademie des Philharmonischen Orchesters der Stadt Lübeck. Seit dem Dezember 2018 ist Holger Roese Stipendiat der Orchesterakademie des hr-Sinfonieorchesters.