Streiflicht

Streiflicht

zum Artikel Frühe 1940er : Live-Übertragung

Irgendwann in den frühen 1940ern: Der gleichgeschaltete Reichsrundfunk erfüllt den Auftrag, die Welt mit deutscher Musik, d.h. in erster Linie mit Brahms, Bruckner und Beethoven zu beglücken. Sehr spät am Abend, ja praktisch mitten in der Nacht, werden die Musiker des seinerzeitigen »Frankfurter Rundfunk-Symphonie-Orchesters« in den Sendesaal gerufen, um eine Beethoven-Sinfonie live in die deutschen Kolonien in Südwestafrika zu schicken.

zum Artikel 2002 : Musikalisches Neuland ...

Im Auftrag der »Gesellschaft der Freunde und Förderer des hr-Sinfonieorchesters« wird von Mark-Anthony Turnage und John Scofield im Jahr 2002 »Scorched« geschrieben. An der außergewöhnlichen Komposition für Jazz-Trio, Bigband und Orchester, die als »Work in Progress« entsteht, arbeitet man Anfang des Jahres in einer Reihe von »Reading Sessions« gemeinsam in Frankfurt unter der Leitung von Hugh Wolff zusammen, bevor das Werk mit dem Komponisten Mark-Anthony Turnage und dem Solisten John Scofield im November aus der Taufe gehoben wird.

zum Artikel Vor 65 Jahren : Grundsteinlegung des hr-Sendesaals

»Wo immer auf dieser Erde ein Bauwerk dieser Bestimmung dient, verzeichnet die kulturelle Landschaft ein Königreich.« Mit diesem pathetischen Satz legt am 28. Februar 1953 hr-Intendant Eberhard Beckmann den Grundstein für den Bau des hr-Sendesaals, der als »Großer Sendesaal« auf dem neuen Gelände am Frankfurter Dornbusch entsteht.

zum Artikel Vor 10 Jahren : Erstes »Music Discovery Project« in der Jahrhunderthalle

Unter dem Titel »A Taste of Beethoven's 5th« lädt das hr-Sinfonieorchester mit seinem Chefdirigenten Paavo Järvi am 15. Februar 2008 erstmals zum »Music Discovery Project« in die Jahrhunderthalle Frankfurt. Das im Jahr zuvor aus der Taufe gehobene neue multi-mediale Konzertprojekt findet dort mit Special Guest Mousse T. einen idealen Rahmen und die Begegnung von Klassik und Pop wird beim hr-Sinfonieorchester in der Folge zu einer erfolgreichen Tradition.

zum Artikel Vor 30 Jahren : Mahler – noch einmal …

»Mahler – noch einmal … und immer wieder, so fügen wir hinzu«, mit diesen Worten begrüßt Heinz Enke, Musikchef des Hessischen Rundfunks, 1985 das Publikum in der Alten Oper zum zweiten Mahler-Zyklus des Orchesters unter Leitung von Eliahu Inbal. Parallel zu den Konzerten als erste digitale Gesamteinspielung aller Mahler-Sinfonien für CD produziert, erhält die CD-Edition 1988 den »Deutschen Schallplattenpreis« und gilt bis heute international als Referenz-Aufnahme der Mahler-Sinfonien.

zum Artikel Vor 40 Jahren : Debussy-Uraufführung

Eine Musik-Premiere ganz besonderer Art steht im Mittelpunkt der Konzerte am 1. und 2. Dezember 1977 im Sendesaal des Frankfurter Funkhauses. Es ist die konzertante Uraufführung eines Opernfragments aus dem Nachlass von Claude Debussy: »La chute de la maison Usher« (Der Fall des Hauses Usher) nach der gleichnamigen Novelle von Edgar Allan Poe.

zum Artikel 1946 : Erste »Zeitgenössische Musikwoche«

Der Terror des Nationalsozialismus und die Schrecken des Zweiten Weltkriegs waren kaum zu Ende, da lädt der Vorläufer des Hessischen Rundfunks mit dem hr-Sinfonieorchester vom 7. bis 14. Juli 1946 in Bad Nauheim bereits zu einer ersten »Zeitgenössischen Musikwoche«.

Ausserdem