CD-Cover Angelich 1
Bild © Virgin Classic

Bei Virgin Classics ist die erste CD des hr-Sinfonieorchesters mit Chefdirigent Paavo Järvi erschienen: Brahms' 1. Klavierkonzert in einer packenden Einspielung mit dem preisgekrönten Brahms-Spezialisten Nicholas Angelich.

Weitere Informationen

Johannes Brahms: 1. Klavierkonzert / Ungarische Tänze

Nicholas Angelich, Klavier
Frank Braley, Klavier
hr-Sinfonieorchester
Paavo Järvi

Virgin Classics
VC 189982B

Gesamtdauer: 74:20

Ende der weiteren Informationen

Das Brahms'sche Konzert gehört zu den zentralen Werken der Sturm-und-Drang-Zeit des großen deutschen Sinfonikers – ein leidenschaftlicher Reflex auf die aussichtslose Liebe zu Clara Schumann, in dem der junge Komponist seinen aufwühlenden Gefühlen musikalisch mitreißenden Ausdruck gab.

Neben dem 1. Klavierkonzert mit dem hr-Sinfonieorchester unter Paavo Järvi umfasst die CD zudem eine Auswahl der »Ungarischen Tänze« von Brahms, die Nicholas Angelich gemeinsam mit dem Pianisten Frank Braley in ihrer vierhändigen Originalfassung eingespielt hat.

Angelich, 1970 in den USA geboren und am Pariser Conservatoire bei Aldo Ciccolini, Yvonne Loriod und Michel Beroff ausgebildet, ist ein hervorragender Interpret des klassischen und romantischen Repertoires. Seine Diskografie umfasst u.a. bereits vier gefeierte Brahms-CDs: die Trios mit Renaud und Gautier Capuçon, für die er den Preis der deutschen Schallplattenkritik erhielt, sowie die Sonaten für Klavier und Violine mit Renaud Capuçon und zwei Solo-Recitals mit Balladen, Rhapsodien, den »Paganini-Variationen« und den op. 116–119, die mit dem »Choc du Monde de la Musique« und dem »BBC Music Choice« ausgezeichnet wurden.