Bärmann Trio
Bild © Andreas Seibert

Das Bärmann Trio besteht aus den Klarinettisten Sven van der Kuip und Ulrich Büsing, beide Mitglieder des hr-Sinfonieorchesters, sowie dem freischaffenden Pianisten John-Noel Attard.

Es konzertiert seit 1993 und wird von der Fachpresse zu einem der profiliertesten Klarinettentrios gezählt, dessen Repertoire »Kammermusik nicht alltäglichen Inhalts« umfasst. Das Ensemble gastierte erfolgreich bei zahlreichen Festivals im In- und Ausland, darunter den Europäischen Festwochen Passau, dem Budapester Frühlingsfestival und dem Heidelberger Kammermusikfestival. Seine Auftritte wurden von verschiedenen europäischen Rundfunkanstalten dokumentiert.

Bei der Gestaltung seiner Programme geht das Bärmann Trio immer wieder neue Wege: Neben Werken bekannter Komponisten präsentieren die Musiker regelmäßig auch selten gespielte Kompositionen. Außerdem trägt das Bärmann Trio maßgeblich zur Schaffung eines zeitgenössischen Repertoires für 2 Klarinetten und Klavier bei und wurde zu Konzertreihen mit neuer Musik u.a. nach Berlin und Wien eingeladen. So hat das Trio bereits eine Vielzahl neuer Werke in Auftrag gegeben und uraufgeführt, darunter Kompositionen von Otfried Büsing, Volker David Kirchner, Johannes Kreidler, Wolfgang Liebhart, Gerhard Müller-Hornbach, Michael Reudenbach, Elliott Sharp, Andreas Sorg, Erkki-Sven Tüür und Magret Wolf. Drei erfolgreiche CD-Einspielen liegen bereits vor, u.a. mit einer Auswahl der für das Bärmann Trio enstandenen Werke sowie eine CD mit Werken von Robert Schumann und Johannes Brahms zum Schumann-Jahr 2010.

Weitere Informationen

Konzerte 2017/18

16.12.2017 – Schlitz – Landesmusikakademie

Ende der weiteren Informationen