Andrés Orozco-Estrada
Andrés Orozco-Estrada Bild © Werner Kmetitsch

Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters übernimmt Leitung der Wiener Symphoniker

Zur Spielzeit 2021/22 übernimmt Andrés Orozco-Estrada den Chefposten der Wiener Symphoniker und wird zu diesem Zeitpunkt sein Chefdirigat beim hr-Sinfonieorchester abgeben. So nimmt er nach eigenen Angaben die Möglichkeit wahr, Beruf und Familie wieder näher miteinander zu verbinden.

„Andrés Orozco-Estrada lebt mit seiner ganzen Familie in Wien und hat immer wieder den Wunsch geäußert, sein Leben als Dirigent besser mit seinem Familienleben in Einklang bringen zu können“, so hr-Intendant Manfred Krupp. „Natürlich bedauern wir diese Entwicklung, aber die Gründe dafür sind selbstverständlich für uns absolut nachvollziehbar. Andrés Orozco-Estrada wird seinen laufenden Vertrag als Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters voll umfänglich erfüllen, so dass wir uns auf weitere drei Spielzeiten und schöne Projekte mit ihm freuen dürfen, wie zum Beispiel das Europa Open Air und das Eröffnungskonzert des Rheingau Musik Festivals. Auch über 2021 hinaus wollen wir – unabhängig von der Position – gerne weiter mit ihm zusammenarbeiten. Mit dem Auslaufen seines gegenwärtigen Vertrages wird er dann genauso lange wie Paavo Järvi bei uns gewesen sein, nämlich sieben Spielzeiten. Wir wünschen ihm schon jetzt bei seiner künftigen Position alles Gute.“