Facebook: China-Japan
Das hr-Sinfonieorchester in der Suntory Hall Tokyo Bild © Sophia Luft

Das hr-Sinfonieorchester genießt international einen hervorragenden Ruf und Tournee-Angebote kommen von vielen Seiten. Vom 31. Mai bis 15. Juni 2018 war das »Frankfurt Radio Symphony« mit Chefdirigent Andrés Orozco-Estrada auf ihrer zweiten gemeinsamen Asien-Tournee.

Die mittlerweile vierte China-Reise des hr-Sinfonieorchesters und die elfte Konzertreise nach Japan führte in große Metropolen wie Shanghai, Shenzhen, Guanghzou, Nagoya, Osaka und Tokio. Mit Dvořáks 9. Sinfonie (»Aus der Neuen Welt«) und Mahlers 5. Sinfonie wurde das hr-Sinfonieorchester in den insgesamt elf Konzerten dabei überall gefeiert. Außerdem realisierten die Musikerinnen und Musiker in Wuhan zusätzlich noch ein deutsch-chinesisches Education-Projekt, das mehr als 1.600 junge Klassik-Interessierte begeisterte.

Facebbok: China-Japan-03
Andrés Orozco-Estrada und Gautier Capuçon bei der Probe in Wuhan Bild © Yuan Yuan

Als Solisten mit von der Partie waren in China der französische Cellist Gautier Capuçon und der chinesische Pianist Haochen Zhang, in Japan der junge Geiger Daniel Lozakovich sowie der aktuelle Chopin-Wettbewerb-Sieger Seong-Jin Cho aus Südkorea. Sie präsentierten mit dem hr-Sinfonieorchester Haydns C-Dur-Cellokonzert, Mendelssohns Violinkonzert und Rachmaninows 2. Klavierkonzert.

Facebook: China-Japan-07
Schlussapplaus in der Suntory Hall Tokyo Bild © Sophia Luft

Zu den Höhepunkten der China-Japan-Tournee gehörten die Konzerte in der Shanghai Symphony Hall, der Ota City Civic Hall und der Osaka Festival Hall sowie das Konzert am 14. Juni in der legendären Suntory Hall in Tokio, das bis auf den letzten Platz ausverkauft war und das Publikum wie schon vielerorts zuvor zu Begeisterungsstürmen hinriss.

Weitere Informationen

#ChinaJapan2018

Die China-Japan-Tournee im Überblick

Eindrücke von der Konzertreise auf Facebook

Ende der weiteren Informationen