Matthew James Higham

Der 1998 geborene britische Flötist Matthew James Higham ist seit dem 1. September neuer Stipendiat in der Orchesterakademie des hr-Sinfonieorchesters Frankfurt.

In London geboren, nahm er seinen ersten Flötenunterricht 2009–2016 an der Purcell School for Young Musicians bei Anna Pope. Seit 2016 setzt er sein Studium an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln bei Robert Winn (Flöte) und bei Thaddeus Watson (Piccollo) fort. Seine Orchestererfahrung sammelte er u.a. als Solo-Flötist im Barbican Youth Orchestra, in der Tonbridge Philharmonic Society, beim National Youth Orchestra of Great Britain, im London Schools Symphony Orchestra und bei der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg.

Matthew James Higham ist Preisträger der Alexander and Buono International Competition, des Laura Marco Preises und der Tunbridge Wells International Young Concert Artists Competition. Als Solist ist er u.a. in der Wigmore Hall, in der Carnegie Hall (Weill Hall), in Saint-Martin-in-the-Fields und beim Rye Festival aufgetreten. 2014–2016 war Matthew James Higham Mitglied des musikalischen Sozialdienstes und 2016 Flöten- und Klarinettenlehrer sowie Chorleiter bei der Child´s Play India Foundation.