Sebastian Berner

Der Solo-Trompeter des hr-Sinfonieorchesters Frankfurt Sebastian Berner hat am 28. November den renommierten 7. Internationalen Maurice-André-Trompetenwettbewerb 2022 in Paris gewonnen!

An dem nach 16-jähriger Pause erstmals nach dem Tod des Gründers Maurice André wieder ausgerichteten Wettbewerb nahmen mehr als 100 Trompeter*innen aus über 20 Ländern teil. In drei Wettbewerbsrunden mussten sie gleichermaßen klassisches, barockes, modernes wie zeitgenössisches Repertoire interpretieren. Das Preisgeld betrug 12.000 Euro.

Sebastian Berner genoss seinen ersten Trompetenunterricht im Alter von 9 Jahren bei Markus Klein. Mehrfach durch Erste Bundespreise beim Wettbewerb »Jugend musiziert« ausgezeichnet, erhielt er zudem Sonderpreise durch die Deutsche Stiftung Musikleben. Erste Orchestererfahrung sammelte Sebastian Berner u.a. im Landesjugendorchester Baden-Württemberg, dem Bundesjugendorchester und der Jungen Deutschen Philharmonie. Berner studierte 2013–2016 bei Hannes Läubin an der Hochschule für Musik und Theater München. 2016–2018 war er Student bei Reinhold Friedrich an der Musikhochschule Karlsruhe. Künstlerische Anregungen erhielt er außerdem von Frits Damrow und Gabor Boldoczki. Gastspiel-verpflichtungen als Solo-Trompeter führten Berner zum Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, den Bamberger Symphonikern, dem Noord Nederlands Orkest und dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg. Außerdem war er 2019 und 2021 Mitglied des Lucerne Festival Orchestra. 2018–2021 spielte Sebastian Berner als Solo-Trompeter im Staatsorchester Stuttgart. Seit Anfang 2022 ist Sebastian Berner Solo-Trompeter im hr-Sinfonieorchester Frankfurt.