Konzert Rheingau Musik Festival

Eröffnungskonzert Konzerte in Hessen
Andrés Orozco-Estrada
  • Solisten
  • MDR Rundfunkchor
  • Andrés Orozco-Estrada | Dirigent

  • Hector Berlioz | Grande messe des morts (Requiem)
  • Eltville am Rhein
    Kloster Eberbach
    65346 Eltville am Rhein
  • Eltville am Rhein
    Kloster Eberbach
    65346 Eltville am Rhein

Es ist ein kleiner Berlioz-Zyklus, den das hr-Sinfonieorchester unter der Leitung seines Chefdirigenten Andrés Orozco-Estrada 2017 zur Eröffnung des Rheingau Musik Festivals begonnen hat. Wobei das Adjektiv »klein« bei Berlioz meist fehl am Platz ist, und selten so sehr wie bei der Komposition, die nun im Berlioz-Jahr 2019 zum 150. Todesjahr dieses bahnbrechenden französischen Komponisten der Romantik in den altehrwürdigen Mauern der romanischen Basilika von Kloster Eberbach erklingt. Denn seine »Grand messe des morts«, eine der bedeutendsten Vertonungen des Requiem-Textes, plante Berlioz dezidiert als das größte bis dahin je geschriebene Werk, und entsprechend eindrucksvoll ist allein schon die Anzahl der vom Komponisten für die Aufführung geforderten künstlerischen Kräfte: 210 Chorsänger, 108 Streicher, 16 Pauken, 12 Hörner und vier im Raum verteilte Fernorchester mit weiteren Blechbläsern verdeutlichen, welch imposante Klangmassen Berlioz für die musikalische Illustration des Jüngsten Gerichts zu mobilisieren gedachte.

Weitere Informationen

Rheingau Musik Festival
Karten-Vorverkauf ab Ende Februar 2019: (06723) 60 21 70

Ende der weiteren Informationen

Andrés Orozco-Estrada dirigiert Berlioz:

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube. Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts
Spotlight
Andrés Orozco-Estrada
Essen - Philharmonie
Bratislava - Slowakische Philharmonie
Innsbruck - Congress
François Leleux
Kassel - KulturBahnhof-Südflügel