90 Jahre hr-Sinfonieorchester

90 Jahre hr-Sinfonieorchester

Stationen

Zum Artikel Die Anfänge 1926–1929 : Reinhold Merten

Als drittältestes Orchester der ARD hat das hr-Sinfonieorchester eine Geschichte und eine Vorgeschichte. Die Geschichte beginnt mit dem Tag, an dem das »Frankfurter Rundfunk-Symphonie-Orchester« gegründet wurde: dem 1. Oktober 1929. Die Vorgeschichte führt noch einige Jahre weiter zurück: in die Anfänge des Rundfunks in Frankfurt.

Zum Artikel Chefdirigent 1929–1937 : Hans Rosbaud

Gleich zu Beginn seiner Geschichte erlebt das hr-Sinfonieorchester mit Hans Rosbaud künstlerisch eine äußerst produktive und prägende Zeit. Er ist der erste Dirigent des Orchesters und vielleicht der erste Prototyp eines großen Radio-Dirigenten.

Zum Artikel Chefdirigent 1937–1945 : Otto Frickhoeffer

Hans Rosbauds Platz als Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters nimmt Ende 1937 der von der nationalsozialistischen Partei aus Berlin entsandte Otto Frickhoeffer ein. Als musikalischer Sonderbeauftragter obliegt es dem linientreuen Komponisten und Dirigenten nach der »Gleichschaltung«, den politischen Kurs per Rundfunkmusik zu unterstützen. 

Zum Artikel Chefdirigent 1946–1953 : Kurt Schröder

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs ist es zunächst Kurt Schröder, der sich als Chefdirigent und Leiter der Musikabteilung des Frankfurter Senders und schließlichen Hessischen Rundfunks mit großem Engagement für den Wiederaufbau des hr-Sinfonieorchesters einsetzt.

Zum Artikel Chefdirigent 1961–1974 : Dean Dixon

1961 übernimmt der US-Amerikaner Dean Dixon als Chefdirigent die Leitung des hr-Sinfonieorchesters. Seine künstlerischen und erzieherischen Qualitäten führen das Orchester in den folgenden Jahren auf den Weg zu internationaler Anerkennung.

Zum Artikel Chefdirigent 1974–1990 : Eliahu Inbal

Nicht weniger als 16 Jahre war Eliahu Inbal Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters. Seit 1996 ist er dessen Ehrendirigent. Unter Inbals erfolgreicher Leitung konnte sich das hr-Sinfonieorchester in den 1980er Jahren als eines der international führenden Bruckner- und Mahler-Orchester etablieren.

Zum Artikel Chefdirigent 1997–2006 : Hugh Wolff

»Flexibilität« und »Vielfalt« waren zwei wichtige Stichworte für Hugh Wolffs Arbeit mit dem hr-Sinfonieorchester. Er machte Erfahrungen der historischen Aufführungspraxis für moderne Sinfonieorchester nutzbar und eroberte damit Repertoire aus Klassik und Barock zurück.

Zum Artikel Chefdirigent 2006–2013 : Paavo Järvi

Mit Chefdirigent Paavo Järvi hat das hr-Sinfonieorchester 2006 bis 2013 ein enormes künstlerisches Niveau erreicht und sein musikalisches Renommee international nachhaltig gestärkt. Seit der Spielzeit 2013/14 ist Paavo Järvi »Conductor Laureate« des hr-Sinfonieorchesters und dem Orchester damit weiterhin musikalisch verbunden.

Momentaufnahmen

Ausstrahlung