Music Discovery Project
Music Discovery Project Bild © Anna Meuer

In der Jahrhunderthalle Frankfurt trafen am 13. Februar 2009 Klassik und Elektronik aufeinander. Paul van Dyk mit achtköpfiger Band und Paavo Järvi mit dem hr-Sinfonieorchester präsentierten Gustav Holsts klangmächtige Orchestersuite »Die Planeten« neu.

Paavo Järvi, zweifacher Grammy-Preisträger, gehört zu den weltweit profiliertesten Dirigenten, und er ist profunder Kenner unterschiedlicher Musikstile. So war er unter anderem Schlagzeuger in einer Rockband in seiner Heimat Estland. Klassische Musik der jungen Generation nahe zu bringen, ist für ihn wichtig: »Ein Weg ist es, musikalische und kulturelle Verbindungen herauszuarbeiten. Die Musik, die wir als aktuell empfinden, und ich rede von Pop, Soul bis zu Techno, geht auf die gleiche Musik zurück, auf der auch Klassik basiert.«  

Die Künstler

Paul van Dyk
Paul van Dyk Bild © Paul cvaon Dyk

Die Performances von Paul van Dyk sind auf der ganzen Welt Publikumsmagneten. Er füllt Stadien mit 40.000 Zuschauern oder verwandelt den New Yorker Central Park in einen einzigartigen Open-Air-Club. Zusätzlich ist er als Radiomoderator und Musikproduzent tätig, hat fünf Studio-Alben veröffentlicht und remixt Songs internationaler Künstler wie Justin Timberlake, Depeche Mode oder U2. Politisch engagiert und vielfach ausgezeichnet, schlägt er immer wieder neue Wege ein und überrascht mit außergewöhnlichen Projekten. Van Dyk brachte acht namhafte Musiker mit, den Schlagzeuger der »Fantastischen Vier« Flo Dauner, den Jazzpianisten mit Ausflügen in die Elektronik Ulf Kleiner, den aus Neuseeland stammenden Gitarristen Bruce Gainsford (Vega4), den Lead Singer von Vega4 Johnny McDaid, Jemma Endersby, Ryan Merchant, Josée Hurlock, ebenfalls Gesang, und Roland Peil, Percussion. Der Kölner Komponist Dietmar Mensinger hat »The Planets Reloaded« arrangiert.  

Die Musik von Gustav Holsts »Planeten« hat berühmte Filmregisseure und Rockbands, Kreative und Videospiel-Autoren fasziniert. Holsts musikalisches Porträt des Kriegsbringers Mars zum Beispiel wurde von Led Zeppelin, Iron Maiden, Black Sabbath, Frank Zappa und vielen anderen aufgegriffen. Im Soundtrack von legendären Science-Fiction-Filmen wie »Star Trek IV« oder »Krieg der Sterne« finden sich Themen und Rhythmen der Suite ebenso wieder wie in Hymnen oder Fernsehserien (»Die Simpsons«).

Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts