MDP-2020

Samy Deluxe und die Theremin-Virtuosin Carolina Eyck bei der »cresc… Biennale für aktuelle Musik«

Die Begegnung verschiedener musikalischer Welten ist das Markenzeichen des Music Discovery Projects. Ungewohnte Kontraste und Mischungen zwischen Klassik und Pop, Orchester und Elektronik stehen hier stets im Fokus. Die Ausgabe 2020 bot eine Premiere: Erstmals verband sich das grenzüberschreitende Musikprojekt des hr-Sinfonieorchesters Frankfurt mit einem interessanten Festival. Es bereichert die gemeinsam mit dem Ensemble Modern veranstaltete Biennale für aktuelle Musik »cresc…« – und dies als großer Eröffnungsevent.

Samy Deluxe

Im Spannungsfeld des Festivalthemas HUMAN_MACHINE trafen am 28. und 29. Feburar die sphärischen Klänge des Theremins – eines der ersten elektronischen Musikinstrumente – auf die rhythmischen Kräfte des Rap sowie auf reichhaltige Orchesterfarben. Special Guest des Musikevents waren die deutsche Rap-Legende Samy Deluxe sowie die Theremin-Virtuosin Carolina Eyck, die dem 1920 entwickelten Vorläufer des Synthesizers ohne direkte Berührung geisterhafte Klangpatterns entlockte. Gemeinsam mit dem hr-Sinfonieorchester garantieren sie ein packendes »MaschinenWerk« voll grooviger Energie, Vokal-Akrobatik und satten Beats.

Carolina Eyck

Dirigent der beiden außergewöhnlichen Abende war der Amerikaner Steven Sloane, der das Music Discovery Project des hr-Sinfonieorchesters schon einmal 2011 geleitet hat, bei der musiaklsicehn Begegnung des Pop-Duos 2raumwohnung und des Komponisten Moritz Eggert mit der 5. Sinfonie von Gustav Mahler.

Videobeitrag

Video

zum Video Music Discovery Project 2020

MDP-2020
Ende des Videobeitrags