Konzert Europa Open Air

Europa Open Air

EUROPA OPEN AIR DES HR-SINFONIEORCHESTERS UND DER EUROPÄISCHEN ZENTRALBANK

  • Martynas Levickis
  • Camilla Tilling | Sopran
  • Justina Gringytė | Mezzosopran
  • Merūnas Vitulskis | Tenor
  • Kostas Smoriginas | Bass
  • Jauna Muzika
  • Andrés Orozco-Estrada | Dirigent

  • Aaron Copland | Fanfare for the Common Man
  • Václav Trojan | Fairy-Tales
  • Igor Strawinsky | Le sacre du printemps (Ausschnitt)
  • Mikalojus Čiurlionis | Miške (Im Wald)
  • Astor Piazzolla | The Four Seasons of Buenos Aires – Frühling
  • Ludwig van Beethoven | 9. Sinfonie – Schlusssatz mit Chorfinale
  •  
  • 18 Uhr
  • hr-Bigband
  • »Tales from Lithuania«
  • Viktorija Gečytė | Gesang
  • Rainer Tempel | Leitung
  • Werke von | Gershwin, Piazzolla und Gečytė
Uhr (Einlass)
Frankfurt am Main
Weseler Werft
Eckhardtstraße
60314 Frankfurt am Main

Das Open Air des hr-Sinfonieorchesters gehört zu den Höhepunkten im Frankfurter Musikleben. Mehr als 20.000 begeisterte Besucher haben die sommerlichen Konzertabende am Ufer des Mains mit ihrer außergewöhnlichen Atmosphäre in den vergangenen Jahren stets verfolgt. Inzwischen als »Europa Open Air« im Rahmen der Europa-Kulturtage der Europäischen Zentralbank veranstaltet und wieder von »Elisabethen Quelle« unterstützt, stehen in diesem Jahr das Land Litauen und seine musikalische Kultur im Fokus.

Videobeitrag

Video

zum Video Andrés Orozco-Estrada zum »Europa Open Air«

Ende des Videobeitrags

Gemeinsam mit einem jungen litauischen Akkordeon-Star, einem Traditions-Chor und profilierten Vokalsolisten des Landes präsentieren Andrés Orozco-Estrada und das hr-Sinfonieorchester im Rahmen der Hundert-Jahr-Feiern der Republik Litauen ein Programm rund um die mythischen Märchenwelten und die eindrucksvollen Vokal-Traditionen des baltischen Landes. Von einer Fanfare des US-Amerikaners mit litauischen Wurzeln Aaron Copland führt der Bogen über Märchen-Klänge und virtuose Impressionen mit dem Kult-Akkordeonisten Martynas Levickis und das durch Volkslieder Litauens inspirierte »Frühlingsopfer« von Igor Strawinsky bis zu einer Sinfonischen Dichtung des großen litauischen Romantikers Mikalojus Čiurlionis und zum berühmten Chorfinale aus Beethovens 9. Sinfonie mit Friedrich Schillers »Ode an die Freude« – der heutigen Europa-Hymne.

Um 18 Uhr verbreitet bereits die hr-Bigband mit der litauischen Sängerin Viktorija Gečytė als erstes Highlight nordische Farben und Stimmungen am Main. Gastronomische Angebote runden in guter Tradition das Europa Open Air des hr-Sinfonieorchesters und der Europäischen Zentralbank ab, zu dem alle Musikfreunde wieder sehr herzlich eingeladen sind.

Weitere Informationen

Eintritt frei. Bitte beachten Sie die eingeschränkten Parkmöglichkeiten! Nach Erreichen der maximal zulässigen Besucheranzahl von 12.000 auf dem Gelände gibt es aus Sicherheitsgründen keinen weiteren Einlass.

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Allgemeine Hinweise:

Hinweise zum Besuch des Europa Open Air

Open Air Special

Das Europa Open Air im Radio, TV und Internet:

Das komplette Konzert gibt es als Video-Livestream ab 18 Uhr
auf www.hr-sinfonieorchester.de sowie ab 20 Uhr zusätzlich auf
ARTE Concert (concert.arte.tv/de). Danach ist das Konzert
auf beiden Plattformen als Video-on-Demand nachzuerleben.

Im Radio überträgt hr2-kultur die Konzerte ab 19.04 Uhr.

Das hr-fernsehen zeigt die Aufzeichnung des Konzerts bis zum wetterbedingten Abbruch am Freitag, 24. August ab 20.15 Uhr.

Das Konzert hat im Social Web das Hashtag: #EuropaOpenAir.

Ende der weiteren Informationen

Europa Open Air – Trailer

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube. Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts
Bad Arolsen - Residenzschloss
Anja Harteros
Anja Harteros
Tamara Stefanovich
Disput & Dumka
Kammerflimmern
2001: A Space Odyssey
Christoph Eschenbach
Christoph Eschenbach