Konzert Schostakowitschs Aufbruch

hr-Sinfoniekonzerte
Hilary Hahn
  • Hilary Hahn | Violine
  • Alain Altinoglu | Dirigent

  • Dmitrij Schostakowitsch | | Scherzo op. 1
  • Dmitrij Schostakowitsch | 1. Jazz-Suite
  • Sergej Prokofjew | 1. Violinkonzert
  • Dmitrij Schostakowitsch | 1. Sinfonie
  •  
  • LATE NIGHT: CHAMBER
  • mit Alain Altinoglu am Klavier
  • und Solisten des Orchesters
  • Frankfurt am Main
    Alte Oper
    Großer Saal
    Opernplatz 1
    60313 Frankfurt am Main
  • Frankfurt am Main
    Alte Oper
    Großer Saal
    Opernplatz 1
    60313 Frankfurt am Main

Alles hier ist Nummer 1: von Schostakowitsch die Opuszahl, die Sinfonie und die berühmte Jazz-Suite ebenso, von Prokofjew das Konzert und Hilary Hahn als Solistin obendrein, eine der ganz großen Geigerinnen von heute. »Einzigartig« sei dieses Violinkonzert, sagt Hilary Hahn, »da fast jede Note eine eigene Farbgebung und eine jeweils unterschiedliche technische Herangehensweise braucht. Das alles ändert sich blitzschnell. Das ist eine mentale Herausforderung, macht aber auch wahnsinnig Spaß.« Spaß der oftmals grimmig-grotesken Art, aber auch ironisch überhöhtes Pathos und kunstvolle Verfremdung zeichnen bereits Schostakowitschs 1. Sinfonie aus – mit diesem Komponisten wird sich Chefdirigent Alain Altinoglu in Zukunft intensiv beschäftigen. Ein Leckerbissen dabei auch die so herrlich gewitzte 1. Suite für Jazzorchester mit dem populären Walzer, komponiert 1934, um den »sowjetischen Jazz« auf ein professionelles Niveau zu heben, und eine seltene Begegnung zu Beginn: mit Schostakowitschs absolutem Opus 1.

Weitere Informationen

Everything here is number 1: Shostakovich's opus number, the symphony and the famous Jazz Suite, Prokofiev's concerto, and Hilary Hahn as soloist, one of today's great violinists. This violin concerto is »unique,«· says Hilary Hahn, »because almost every note needs its own coloration and a different technical approach. It all changes at lightning speed. It's mentally challenging, but also insanely fun.« Fun of the often grimly grotesque kind, but also ironically exaggerated pathos and artful alienation already characterize Shostakovich's Symphony No. 1 – Music Dirctor Alain Altinoglu is going to deal intensively with this composer in the future. A delicacy here also is the so wonderfully shrewd Suite for Jazz Orchestra No. 1 with the popular Waltz, composed in 1934 to raise »Soviet jazz« to a professional level, and a rare encounter at the beginning: with Shostakovich's absolute opus 1.

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Tickets: 57,– | 47,– | 38,– | 29– | 19,– €

Bis zu 50 % Ermäßigung für Schüler*innen, Studierende, Auszubildende bis 27 Jahre

Vorverkaufsstart: 1. Juni 2022

Ende der weiteren Informationen

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Víkingur Ólafsson
Víkingur Ólafsson
Renaud Capuçon
Renaud Capuçon
Barockes Bläserspiel
Bad Kissingen - Regentenbau
Alain Altinoglu
Alain Altinoglu