Konzert Stimmungszeichner

Auftakt
Simone Lamsma
  • Simone Lamsma | Violine
  • Ivan Repušić | Dirigent

  • Richard Strauss | Don Juan
  • Max Bruch | 1. Violinkonzert
  • Dora Pejačević | Sinfonie fis-Moll
  • Frankfurt am Main
    hr-Sendesaal
    Bertramstraße 8
    60320 Frankfurt am Main
  • Frankfurt am Main
    hr-Sendesaal
    Bertramstraße 8
    60320 Frankfurt am Main

»Gleich ihre ersten Töne nehmen gefangen«, hieß es 2018 in einer Rezension über ihr Bruch-Violinkonzert. Die Niederländerin Simone Lamsma hat auch Töne für das, was zwischen den Zeilen steht. Und zwischen den Zeilen lässt sich vieles lesen in diesem Programm, das auch eine rare kroatische Sinfonikerin präsentiert. Denn wer nimmt hier wen gefangen? Don Juan, dem Frauenverführer, hat Richard Strauss ein tongewaltiges und dabei atemberaubend selbstsicheres Denkmal gesetzt. Doch nicht weniger selbstbewusst tritt auch Dora Pejačević auf: Als erste Frau in Kroatien komponierte diese hochsensible Kosmopolitin Orchesterwerke, und zwar in einer Klangsprache, die zwischen dem Geist des Fin de siècle, der Pointiertheit eines Gustav Mahler und der Spätromantik eines Sergej Rachmaninow changiert. Wie virtuos sie den großen sinfonischen Apparat zu bedienen wusste, zeigt ihre Sinfonie aus dem Jahr 1918 – die hier der kroatische Dirigent Ivan Repušić mit dem hr-Sinfonieorchester Frankfurt vorstellen wird, und zwar zwei Tage bevor sich der Todestag dieser bedeutendsten Komponistin des Landes zum 100. Mal jährt.

Konzertdauer: ca. 120 Minuten

Weitere Informationen

»Her very first notes captivate,« a 2018 review said of her Bruch Violin Concerto. The Dutch Simone Lamsma also has tones for what is between the lines. And much can be read between the lines in this program, which also presents a rare Croatian female symphonist. For who captures whom here? Richard Strauss has set a monument to Don Juan, the seducer of women, with powerful sound and breathtaking self-confidence. But Dora Pejačević appears no less self-confident: This highly sensitive cosmopolitan was the first woman in Croatia to compose orchestral works, and she did so in a tonal language that oscillates between the spirit of the fin de siècle, the pointedness of a Gustav Mahler and the late Romanticism of a Sergei Rachmaninoff. The virtuosity with which she knew how to use the great symphonic apparatus is demonstrated by her Symphony from 1918 – which will be presented here by the Croatian conductor Ivan Repušić with the Frankfurt Radio Symphony, two days before the 100th anniversary of the death of this most important composer of the country.

Concert duration: about 120 minutes

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Tickets: 34,– | 28,– | 22,– €

Bis zu 50 % Ermäßigung für Schüler*innen, Studierende, Auszubildende bis 27 Jahre

Abo: AUFTAKT


Für den Konzertbesuch:
Aktuelle Hygiene-Hinweise

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Das Konzert in hr2-kultur:
Freitag, 3. März 2023, 20.04 Uhr (live)
Dienstag, 14. März 2023, 20.04 Uhr

Ende der weiteren Informationen


Diese Konzerte könnten Sie auch interessieren ...

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Christian Tetzlaff
Maurice Steger
Maurice Steger
Coach'N'Concert
Hanna-Elisabeth Müller
Hanna-Elisabeth Müller
Wien - Musikverein
Wien - Musikverein