Konzert Méditations Symphoniques

hr-Sinfoniekonzerte
Hanna-Elisabeth Müller
  • Hanna-Elisabeth Müller | Sopran
  • Constantinos Carydis | Dirigent

  • Arvo Pärt | Psalom – für Streichorchester
  • Carl Nielsen | Aladdin – Schauspielmusik (Auszüge)
  • Maurice Ravel | Shéhérazade
  • Arvo Pärt | Psalom – für Streichquartett
  • Charilaos Perpessas | Christus Sinfonie
  • Frankfurt am Main
    Alte Oper
    Großer Saal
    Opernplatz 1
    60313 Frankfurt am Main
  • Frankfurt am Main
    Alte Oper
    Großer Saal
    Opernplatz 1
    60313 Frankfurt am Main

»… als schwebe jeder Ton der Flöte meiner Wange zu wie ein geheimnisvoller Kuss« – die Sopranistin Hanna-Elisabeth Müller gestaltet Maurice Ravels betörenden Liederzyklus »Shéhérazade« in einem farbig-intensiven Programm gänzlich abseits des Üblichen. Denn neben den so reizvoll funkelnden Werken des Franzosen Ravel erklingt Arvo Pärts Quartettstück »Psalom« in der für den Esten typisch sublim-reduzierten Klangsprache sowie das einzige Werk, das von dem in Leipzig geborenen Griechen Charilaos Perpessas heute noch manchmal zu hören ist: seine mit »Christus« überschriebene Sinfonie aus dem Jahr 1950. Mit ihr berief er sich auf Richard Wagner – wobei Perpessas gleichermaßen Bruckner-Verehrer und Schönberg-Schüler war. Am Pult des hr-Sinfonieorchesters Frankfurt steht Constantinos Carydis, den die Süddeutsche Zeitung in seiner frühen Münchener Karriere einmal als »den so herrlich genial-verrückten Griechen« betitelte und der neben Wien, Salzburg und London auch in Frankfurt bereits für musikalische Sternstunden sorgte.

Weitere Informationen

»… As if every note of the flute floats to my cheek like a mysterious kiss« – the soprano Hanna-Elisabeth Müller performs Maurice Ravel's beguiling song cycle »Shéhérazade« in a colorful and intense program completely off the beaten track. In addition to the delightfully sparkling works of the French composer Ravel, Arvo Pärt's quartet piece »Psalom« will be heard in the sublimely reduced tonal language typical of the Estonian, as well as the only work by the Leipzig-born Greek composer Charilaos Perpessas that is still sometimes performed today: his 1950 symphony entitled »Christus«, with which he invoked Richard Wagner – although Perpessas was both an admirer of Bruckner and a student of Schönberg. The Frankfurt Radio Symphony will be conducted by Constantinos Carydis, whom the Süddeutsche Zeitung once called »the delightfully ingenious and crazy Greek« during his early career in Munich, and who, in addition to Vienna, Salzburg, and London, has already provided for some great musical moments in Frankfurt.

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Tickets: 57,– | 47,– | 38,– | 29– | 19,– €

Bis zu 50 % Ermäßigung für Schüler*innen, Studierende, Auszubildende bis 27 Jahre

Vorverkaufsstart: 1. Juni 2022

Ende der weiteren Informationen

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Víkingur Ólafsson
Víkingur Ólafsson
Renaud Capuçon
Renaud Capuçon
Barockes Bläserspiel
Bad Kissingen - Regentenbau
Alain Altinoglu
Alain Altinoglu