Kai von Goetze
Bild © Ben Knabe

zurück | weiter | Übersicht


Geboren in:
Frankfurt am Main

Im Orchester:
seit 1985

Kai von Goetze ist seit 1985 Mitglied im hr-Sinfonieorchester und dort seit 1988 Solo-Kontrabassist. Er studierte bei Reinhold Käppler an der Frankfurter Musikhochschule und war Mitglied des Europäischen Jugendorchesters. Kai von Goetze war Preisträger des ARD-Wettbewerbs in München 1991. Neben seiner Orchesterarbeit wirkte er u.a. als Mitglied verschiedener Kammermusikensembles bei zahlreichen Rundfunkaufnahmen mit und gab als Solist Konzerte im In-und Ausland. 1986–1988 war er zudem Dozent am Hoch'schen Konservatorium in Frankfurt und unterrichtete 1994–1996 an der Mainzer Gutenberg-Universität.

Weitere Informationen

Musikalische Stichworte …


Mein erstes musikalisches Erlebnis:
Tschaikowskys 4. Sinfonie mit dem Landesjugendsinfonieorchester Hessen

Warum spiele ich mein Instrument:
Mein Vater hat auch als Jazz-Bassist Kontrabass gespielt. Und ich liebe bis heute den Klang dieses wunderbaren Instruments.

Das fasziniert mich an meinem Beruf am meisten:
Jede Woche spielt man mit unterschiedlichen Dirigenten neue Stücke oft auch an unterschiedlichen Orten. Und dass man mit nur zwölf verschiedenen Tönen so viel unterschiedliche Musik spielen kann.

Besonders gern gespielte Werke:
Strauss: Eine Alpensinfonie
Bartók: Konzert für Orchester
Bach, Beethoven, Brahms, Mozart und viele mehr


Mein außergewöhnlichstes Erlebnis im Orchester:
Mit dem European Community Youth Orchestra 1985 und Claudio Abbado in der Waldbühne Berlin mit der 2. Sinfonie von Gustav Mahler.

Mein Lieblingskünstler:
Philippe Jaroussky

Leidenschaften jenseits des Berufs:
Segeln, Surfen, Paragleiten, Mountainbike…

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

zurück | weiter | Übersicht

Ende der weiteren Informationen