Thomas Mehlin
Bild © Ben Knabe

Thomas Mehlin ist seit 1988 Mitglied der 1. Violinen des hr-Sinfonieorchesters. Seinen ersten Violinunterricht erhielt Mehlin bei Verena Honigberger, der ersten Lehrerin von Anne-Sophie Mutter.

zurück | weiter | Übersicht


Geboren in:
Lörrach

Im Orchester:
seit 1988

Thomas Mehlin ist seit 1988 Mitglied der 1. Violinen des hr-Sinfonieorchesters. Seinen ersten Violinunterricht erhielt Mehlin bei Verena Honigberger, der ersten Lehrerin von Anne-Sophie Mutter. Nach mehreren Preisen beim Wettbewerb »Jugend musiziert« studierte Thomas Mehlin an der Musikhochschule Würzburg bei Boris Goldstein und an der Musikhochschule Freiburg bei Reiner Kussmaul und war dort Preisträger beim Hochschulwettbewerb. Vor Beginn seiner Orchestertätigkeit im hr-Sinfonieorchester war Mehlin 1. Geiger im Kölner Gürzenichorchester, eine langjährige Zusammenarbeit verband ihn zudem mit Helmut Müller-Brühl im Kölner Kammerorchester.

Weitere Informationen

Musikalische Stichworte …

Meine prägendste künstlerische Erfahrung:
Meine Studienzeit bei Professor Rainer Kussmaul und die Mitwirkung im Kölner Kammerorchester unter Helmut Müller-Brühl.

Warum spiele ich mein Instrument:
Weil meine Mutter wollte, dass ich Geige lerne und ein Arbeitskollege meines Vaters eine verstaubte Geige auf dem Speicher entdeckte, auf der ich anfangen konnte.

Das fasziniert mich an meinem Beruf am meisten:
Die »Gänsehaut-Momente«; die recht seltenen Augenblicke, in denen die Zeit kurz stehen bleibt, die Seele berührt wird.

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

zurück | weiter | Übersicht

Ende der weiteren Informationen