Konzert Roi Ubu

Auftakt
Anastasi Kobekina
  • Anastasia Kobekina | Violoncello
  • Anja Bihlmaier | Dirigentin

  • Peter Tschaikowsky | Rokoko-Variationen
  • Bernd Alois Zimmermann | Musique pour les soupers du Roi Ubu
  • Robert Schumann | 4. Sinfonie
  • Frankfurt am Main
    hr-Sendesaal
    Bertramstraße 8
    60320 Frankfurt am Main
  • Frankfurt am Main
    hr-Sendesaal
    Bertramstraße 8
    60320 Frankfurt am Main

Eine Groteske, eine Farce. Ein Satyrspiel, ein Ballett des schwarzen Humors: All das ist die »Musique pour les soupers du Roi Ubu«, eines der verrücktesten und fidelsten Werke der Musikgeschichte. Da braucht man schon einiges an Klassizismus und Romantik darum herum, um nicht durchzudrehen. Was diese Musik rund um den egomanisch-gefräßigen König Ubu aber vor allem auch ist: eine einzige große, ja hundertprozentige Collage. Bernd Alois Zimmermann arbeitete hier ausschließlich mit Zitaten, von Schubert, Wagner, Beethoven, Hindemith, mit Radetzki-Marsch und Renaissance-Tanz und Luther-Choral. Nervlich angespannt waren zwar auch Robert Schumann und Peter Tschaikowsky, aber weder der 4. Sinfonie noch den brillanten »Rokoko-Variationen« hört man das an. Wobei: Mitten in der Romantik sich ein galantes Thema wie aus dem Rokoko zurechtzulegen und dieses höchst virtuos für das Violoncello zu variieren, ist schon auch ein wenig absonderlich.

Konzertdauer: ca. 110 Minuten – inklusive Pause

Weitere Informationen

A grotesque, a farce. A satyr play, a ballet of black humor: all this is the »Musique pour les soupers du Roi Ubu«, one of the craziest and most bouncy works in music history. You need quite a bit of classicism and romanticism around it not to go crazy. But what this music about the egomaniacal, ravenous King Ubu is above all: one big, one hundred percent collage. Bernd Alois Zimmermann worked here exclusively with quotations, from Schubert, Wagner, Beethoven, Hindemith, with Radetzki March and Renaissance Dance and Luther Chorale. Robert Schumann and Peter Tchaikovsky were also nervous, but neither the 4th Symphony nor the brilliant »Rococo Variations« show this. Whereby: in the middle of the Romantic period, to come up with a gallant theme as if from the Rococo period and to vary it in a highly virtuosic manner for the cello is also a bit strange.

Concert duration: about 110 minutes – including break

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Tickets: 34,– | 28– | 22,– €
Ermäßigt: 18,50 I 15,50 I 12,50 €

Die bis zu 50 % ermäßigten Preise gelten für Schüler*innen, Studierende, Auszubildende bis 27 Jahre und für Menschen mit Behinderung ab GdB 80.

Außerdem:
10 FOR TEENS – Für alle bis 20 Jahre!
Limitierte Tickets für 10,– € (Ohne RMV)
First come – First serve!

Abo: AUFTAKT

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Das Konzert im Internet:
Video-Livestream am 3. November 2023
auf ARTE Concert (concert.arte.tv/de)
und www.hr-sinfonieorchester.de

Das Konzert in hr2-kultur:
Freitag, 3. November 2023, 20.04 Uhr
Dienstag, 14. November 2023, 20.04 Uhr

Ende der weiteren Informationen

Video-Tipp:

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts


Diese Konzerte könnten Sie auch interessieren ...

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Tung Chieh Chuang
Susanna Mälkki
Wu Wei
Sylvain Cambreling
Lawrence Power
Alsfeld - Albert-Schweitzer-Schule
Latin Palace Changó
Der heilige Berg
Bad Hersfeld - Johann-Sebastian-Bach-Haus
Alexander Malofeev