Norwin Hahn
Bild © Ben Knabe

Norwin Hahn, geboren 1995, erhielt bereits mit fünf Jahren seinen ersten Posaunenunterricht bei Joachim Volk. 2007 konnte er ein begleitendes Jungstudium bei Abbie Conant beginnen, bis er schließlich von hr-Solo-Posaunist Oliver Siefert unterrichtet wurde.

zurück | weiter | Übersicht


Geboren in:
Hannover

Im Orchester:
seit 2017

Norwin Hahn, geboren 1995, erhielt bereits mit fünf Jahren seinen ersten Posaunenunterricht bei Joachim Volk. 2007 konnte er ein begleitendes Jungstudium bei Abbie Conant beginnen, bis er schließlich von hr-Solo-Posaunist Oliver Siefert unterrichtet wurde, der ihn auch als Student in der Musikhochschule Frankfurt aufnahm. Norwin Hahn ist mehrfacher Bundespreisträger bei »Jugend Musiziert«, gewann verschiedene Wettbewerbe auch als Solist mit Orchesterbegleitung. Er ist außerdem Stipendiat der Jüttingstiftung. In vielen Orchestern konnte er bereits Erfahrungen sammeln, zunächst als Mitglied in der Jungen Deutschen Philharmonie, dem European Union Youth Orchestra und schließlich als Stellvertretender Solo-Posaunist bei den Duisburger Philharmonikern. Seit 2017 ist er Solo-Posaunist im hr-Sinfonieorchester.

Weitere Informationen

Musikalische Stichworte …


Warum spiele ich mein Instrument:
Das war eigentlich eher ein Zufall, ich wollte ursprünglich Trompete lernen. Nur leider war ich dem Lehrer noch ein wenig zu jung, daher kam ich zur Posaune. Das war auf jeden Fall eine sehr gute Entscheidung!

Das fasziniert mich am hr-Sinfonieorchester am meisten:
Die offene Atmosphäre, die Freiheit beim Spielen/Interpretieren und die Begeisterung beim Musizieren.

Besonders gern gespielte Komponisten/Werke:
Ich spiele besonders gerne Strawinsky!

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

zurück | weiter | Übersicht

Ende der weiteren Informationen