Pekka Kuusisto

Mit dem Geiger Pekka Kuusisto begrüßt das hr-Sinfonieorchester Frankfurt einen Ausnahme-Künstler als »Artist in Residence« in der Saison 2020/21, der mit seiner erfrischenden Musikalität zahlreiche Konzertprogramme beflügeln wird.

Der finnische Geiger Pekka Kuusisto ist eine Ausnahme-Erscheinung. Mit einem Höchstmaß an spielerischer Virtuosität und Interpretationskunst gesegnet, fasziniert er zugleich mit seinem Improvisationstalent und verbindet das klassische Repertoire als Grenzgänger auf geniale Art mit genrefernen Klängen und Stilen. Als »Artist in Residence« wird er vier Wochen lang die Konzerte des hr-Sinfonieorchesters mit seiner erfrischenden Musikalität beflügeln und als zentrale Figur auch im Festival sounds of finland zu bewundern sein.

Dort präsentiert er u.a. das 1. Violinkonzert von Magnus Lindberg, über das er sagt: »Es ist meiner Meinung nach eines der bedeutendsten Konzerte für ein Instrument der vergangenen 20 Jahre … Liebhaber finnischer Musik können einige Motive erkennen, die an das Werk von Sibelius erinnern. Liebhaber moderner elektronischer Musik werden die metrischen Modulationen schätzen, die den Druck im Konzert regulieren. Und Fans von Lindberg spüren vermutlich immer noch den Nachhall seines bahnbrechenden Orchesterstücks ›Kraft‹.«

In einem zweiten Konzertprojekt wird Pekka Kuusisto in der Alten Oper Frankfurt das Violinkonzert des aktuellen »Composers in Residence« des hr-Sinfonieorchesters Bryce Dessner aus der Taufe heben und in weiteren Konzerten während seiner Residenz zudem auch als Dirigent und Kammermusiker zu erleben sein.

Weitere Informationen

The Finnish violinist Pekka Kuusisto is an exceptional phenomenon. Blessed with an outstanding virtuosity on his instrument and in the art of interpretation, he also possesses a fascinating talent for improvisation, ingeniously crossing borders by combining the classical repertoire with sounds and styles that cannot be attributed to any genre. As »Artist in Residence«, his refreshing musicality will inspire the concerts of Frankfurt Radio Symphony for four weeks. At the same time he can be admired as a central figure in the sounds of finland festival.

There he will perform Magnus Lindberg's Violin Concerto No. 1, about which he says: »In my opinion, it is one of the most significant concertos for one instrument of the past 20 years. (...) For fans of Finnish music, one can recognise some motifs that bring to mind the work of Sibelius. For fans of advanced electronic music, one can appreciate the metric modulations that adjust the pressure in the concerto. And for fans of Lindberg, one can still feel the echoes or his breakthrough piece ›Kraft‹.«

In a second concert project, Pekka Kuusisto will premiere Bryce Dressner’s violin concerto at the Alte Oper Frankfurt. Furthermore, he will appear as a conductor and chamber musician in other concerts.

Ende der weiteren Informationen
Videobeitrag

Video

zum Video Grußwort von »Artist in Residence« Pekka Kuusisto

Pekka Kuusisto: Statement-2020-2021
Ende des Videobeitrags
Weitere Informationen

Ehemalige »Artists in Residence«

Ende der weiteren Informationen