Konzert Fire & Ice

cresc… Biennale für aktuelle Musik Forum N
Martin Grubinger
  • Martin Grubinger | Schlagzeug
  • Daníel Bjarnason | Dirigent

  • Veronique Vaka | Lendh
  • Maria Huld Markan Sigfúsdóttir | Oceans
  • Páll Ragnar Pálsson | Nadryw (Auftragswerk des hr – Uraufführung)
  • Daníel Bjarnason | Schlagzeugkonzert
  •  
  • Außerdem:
  • Zugangzeiten: 18.00 Uhr, 20.15 Uhr und 21.00 Uhr – hr-Fernsehstudio 1
  •  
  • NORBERT OMMERT | Klangregie
  • KLAUS GRÜNBERG | Licht und Raum
  •  
  • Harrison Birtwistle | Earth Dances – Eine begehbare Klang- und Lichtinstallation
  •  
Frankfurt am Main
hr-Sendesaal
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt am Main

Das zweite Konzert des hr-Sinfonieorchesters im Rahmen der »cresc... Biennale für aktuelle Musik Frankfurt Rhein Main 2023« richtet den musikalischen Fokus auf Island. Zwischen aktiven Vulkanen und uraltem Gletschereis entstand auf dieser Insel im Nordatlantik nicht nur eines der ältesten Parlamente der Welt, sondern auch eine völlig eigenständige Musikszene, die an diesem Abend unter Leitung von Daníel Bjarnason, einer der führenden musikalischen Stimmen Islands, zu erleben ist. Das Orchesterwerk »Lendh« der kanadisch-isländischen Komponistin Veronique Vaka steht neben »Oceans« von María Huld Markan Sigfússdóttir, der Komponistin und Geigerin der international bekannten Band Amiina,auf dem Programm. Eigens für »cresc… 2023« entstand für das hr-Sinfonieorchester ein neues Werk des von Rock und kontinentaleuropäischen Avantgarde-Ästhetiken beeinflussten Isländers Páll Ragnar Pálsson. Außerdem ist das neue Schlagzeugkonzert von Daníel Bjarnason zu erleben, präsentiert vom Multi-Perkussionisten Martin Grubinger. Im hr-Fernsehstudio kann das Publikum zudem die begehbare Klang- und Lichtinstallation »Earth Dances« erleben, die im Rahmen des Eröffnungskonzert am Vortag Premiere hatte.

Konzertdauer: ca. 70 Minuten

Weitere Informationen

The second concert of the Frankfurt Radio Symphony as part of the »cresc... Biennale für aktuelle Musik Frankfurt Rhein Main 2023« puts the musical focus on Iceland. Between active volcanoes and ancient glacial ice, not only one of the oldest parliaments in the world was formed on this island in the North Atlantic, but also a completely independent music scene, showcased this evening under the baton of Daníel Bjarnason, one of Iceland’s leading musical voices. The orchestral work »Lendh« by the Canadian-Icelandic composer Veronique Vaka stands alongside »Oceans« by María Huld Markan Sigfússdóttir, the composer and violinist of the internationally renowned band Amiina. A special commission for »cresc… 2023« is a new work for the Frankfurt Radio Symphony by Páll Ragnar Pálsson, an Icelandic composer influenced by rock music and the avant-garde aesthetics of continental Europe. The program also features a new Percussion Concerto by Daníel Bjarnason, performed by the multi-percussionist Martin Grubinger. At the TV studio of the Hessischer Rundfunk, the audience can also experience the walk-in sound and light installation »Earth Dances«, which premiered at the opening concert the day before.

Concert duration: about 70 minutes

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Tickets: 30,– €

Bis zu 50 % Ermäßigung für Schüler, Studierende, Auszubildende bis 27 Jahre

Vorverkaufsstart: 1. Juni 2022

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

cresc... Biennale für aktuelle Musik 2023 – Gesamtprogramm

Ende der weiteren Informationen

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Víkingur Ólafsson
Víkingur Ólafsson
Renaud Capuçon
Renaud Capuçon
Barockes Bläserspiel
Bad Kissingen - Regentenbau
Alain Altinoglu
Alain Altinoglu