Andrés Orozco-Estrada
Videobeitrag

Video

zum Video Aktuelles Grußwort von Michael Traub

Michael Traub: Statement 2020-2021 aktuell
Ende des Videobeitrags

»Wir alle stehen unter dem Eindruck der derzeit herrschenden Corona-Pandemie. Es fühlt sich eigenartig an, eine Konzertsaison anzukündigen, die im September beginnt, und bei der man im Moment nicht sicher sagen kann, wie die Situation zu diesem Zeitpunkt sein wird«, sagt Orchestermanager Michael Traub, »dennoch wollen wir diese Saison ankündigen, die ja bereits vor dem Ausbruch der Krankheit fertig geplant war.« Wir hoffen, möglichst viele von den großen Namen und außergewöhnlichen Kollaborationen, die auf dem Programm stehen, auf der Bühne sehen zu können.

Konzertsaison 2020/21 des hr-Sinfonieorchesters

Die neue Saison des hr-Sinfonieorchesters wird die letzte unter Chefdirigent Andrés Orozco-Estrada sein. Unter dem Titel »sounds of finland« präsentiert das Orchester ein Festival mit dem neuen »Artist in Residence« Pekka Kuusisto und der hr-Bigband. Star-Geigerin Hilary Hahn beehrt als »Principal Guest« die Konzerte in der Alten Oper Frankfurt gleich zweimal und geht mit dem Orchester auch auf Deutschland-Tournee. Außerdem wird Bryce Dessner, auch bekannt als Gitarrist der Band »The National«, die Saison erstmals als »Composer in Residence« bereichern. Ein weiteres Highlight verspricht das Konzert mit dem in Deutschland wohl gerade meist diskutierten und hochgelobten Pianisten Igor Levit.

Auf »Abschiedstournee«: Chefdirigent Andrés Orozco-Estrada

»Für mich bleibt es wirklich ein Höhepunkt meines Lebens, in jeder Hinsicht!«, sagt Andrés Orozco-Estrada über seine Zeit beim hr-Sinfonieorchester, das er seit 2014 leitet. Er hofft, »dass es auch für die Musiker in guter Erinnerung bleibt, was wir gemeinsam musikalisch und auch menschlich erlebt haben, egal ob Konzerte, Tourneen, CD-Produktionen oder das Europa Open Air.« Nach siebenjähriger erfolgreicher Arbeit wird er sein Chefdirigat in Frankfurt 2021 beenden und empfiehlt dem hiesigen Publikum, »dass wir uns immer wieder klar darüber werden, was für ein großartiges Orchester diese Stadt hat.«

Videobeitrag

Video

zum Video Andrés Orozco-Estrada zur Saison 2020/21

AOE: Statement 2020/21
Ende des Videobeitrags

Seine letzte Saison mit dem hr-Sinfonieorchester läutet er ein mit einem fulminanten Konzert mit Werken Samuel Barbers und Leonard Bernsteins sowie einem Konzert für zwei Klaviere von Bryce Dessner. Den gemeinsamen Mahler-Zyklus beschließt Orozco-Estrada mit der 9. Sinfonie in der Alten Oper Frankfurt und der 2. Sinfonie bei der Eröffnung des Rheingau Musik Festivals. Ein vorerst letztes Mal können die Zuschauer*innen ihn in dem von ihm selbst äußerst lebendig moderierten Gesprächskonzert »Spotlight« erleben, das diesmal Leonard Bernsteins »West Side Story« in den Mittelpunkt stellt.

Festival zwischen Tradition und Gegenwart: »sounds of finland«

sounds of finland

Vier Konzerte an einem Wochenende Anfang März 2021 sowie ein Forum N zur Einstimmung eine Woche vorher bilden zusammen das Festival »sounds of finland«, das die Zuhörer*innen mit auf Entdeckungsreise in eine faszinierende Welt zwischen Klassik und Jazz sowie Tradition und Gegenwart nimmt. Jenseits der Musik der großen Vaterfigur der finnischen Musik Jean Sibelius stehen auch Werke zeitgenössische Komponist*innen wie Kaija Saariaho, Esa-Pekka Salonen, Jukka Tiensuu, Lotta Wennäkoski und Magnus Lindberg im Fokus. »Artist in Residence« Pekka Kuusisto fungiert dabei als verbindendes Element.

Grenzgänger zwischen Klassik und Jazz: »Artist in Residence« Pekka Kuusisto

»Ich freue mich sehr auf diese Residenz«, sagt der finnische Geiger Pekka Kuusisto, der in der kommenden Saison mit dem Orchester zusammenarbeiten wird. »Ich habe das hr-Sinfonieorchester Frankfurt schon vor längerer Zeit kennengelernt und hatte immer großen Respekt vor dessen Arbeit. Es ist mir eine Ehre, hier Gast zu sein. Residenzen wie diese bieten auch immer die Möglichkeit, eine Stadt zu entdecken, und ich freue mich auf die Impulse, die mir Frankfurt geben wird.« Pekka Kuusisto gilt als Ausnahmeerscheinung. Der 43-Jährige fasziniert mit spielerischer Virtuosität und seinem Improvisationstalent und verbindet das klassische Repertoire als Grenzgänger auf geniale Art mit genrefernen Klängen und Stilen.

Videobeitrag

Video

zum Video Grußwort von »Artist in Residence« Pekka Kuusisto

Pekka Kuusisto: Statement-2020-2021
Ende des Videobeitrags

Als »Artist in Residence« wird Pekka Kuusisto vier Wochen lang die Konzerte des hr-Sinfonieorchesters mit seiner erfrischenden Musikalität beflügeln und als zentrale Figur auch im Festival »sounds of finland« präsent sein. Dort präsentiert er unter anderem das 1. Violinkonzert von Magnus Lindberg, über das er sagt: »Es ist meiner Meinung nach eines der bedeutendsten Konzerte für ein Instrument der vergangenen 20 Jahre. (…) Liebhaber finnischer Musik können einige Motive erkennen, die an das Werk von Sibelius erinnern. Liebhaber moderner elektronischer Musik werden die metrischen Modulationen schätzen, die den Druck im Konzert regulieren. Und Fans von Lindberg spüren vermutlich immer noch den Nachhall seines bahnbrechendes Orchesterstücks ‚Kraft‘.« In einem zweiten Konzertprojekt wird Pekka Kuusisto in der Alten Oper Frankfurt außerdem das Violinkonzert von Bryce Dessner uraufführen und in weiteren Konzerten auch als Dirigent und Kammermusiker zu erleben sein.

Rock und zeitgenössische Klassik: »Composer in Residence« Bryce Dessner

Bryce Dessner

Bryce Dessner, kreativer Komponist und bekannt auch als Gitarrist der US-Rockband »The National«, ist in dieser Spielzeit »Composer in Residence« des hr-Sinfonieorchesters. Der in Paris lebende US-Amerikaner wird mit seinen von Minimal Music bis Rock und Ambient beeinflussten originellen Kompositionen gleich mehrere Konzerte des hr-Sinfonieorchesters bereichern und zudem beim nächsten Music Discovery Project als E-Gitarrist zu erleben sein. Unter anderem schreibt Dessner im Auftrag des hr eigens ein Violinkonzert für seinen Freund Pekka Kuusisto, das im März 2021 uraufgeführt werden wird.

Hochkarätige Solisten und Gastdirigenten

Hilary Hahn

Hilary Hahn und Igor Levit sind sicherlich die beiden herausragenden Gäste, die in der kommenden Saison mit dem hr-Sinfonieorchester musizieren. Außerdem zu Gast sind renommierte und aufstrebende außergewöhnliche Künstler*innen wie die Pianist*innen Katia und Marielle Labèque, Pierre-Laurent Aimard und Frank Dupree, die Cellisten Bruno Philippe und Truls Mørk und der Mandolinen-Virtuose Avi Avital. Es gibt ein Wiedersehen mit der bekannten Geigerin Isabelle Faust, dem Bratschisten Antoine Tamestit und der Organistin Iveta Apkalna. Auch internationale Gastdirigent*innen werden am Pult des hr-Sinfonieorchesters stehen: darunter Jukka-Pekka Saraste, Manfred Honeck, Ton Koopman, Christoph Eschenbach, Andrew Manze, Bejun Mehta, Klaus Mäkelä, André de Ridder, Constantinos Carydis sowie Ariane Mathiak.

Verschoben: Europa Open Air des hr-Sinfonieorchesters und der Europäischen Zentralbank

Das für 2020 geplante Europa Open Air am Frankfurter Mainufer, das als Auftakt der Europa-Kulturtage der EZB diesmal seinen musikalischen Fokus auf Polen richten wollte, wurde aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie abgesagt und gemeinsam mit den Europa-Kulturtagen ins kommende Jahr 2021 verschoben. »Wir bedauern es sehr, dass diese beliebte Veranstaltung diesen Sommer leider nicht stattfinden kann«, so hr-Intendant Manfred Krupp, »aber wir hoffen, dass wir uns im nächsten Jahr zu diesem einzigartigen Freiluftkonzert in gewohnter Atmosphäre am Main wiedersehen werden.« Der Termin für das Europa Open Air 2021 wird zeitnah angekündigt.

Education – Musikvermittlung für Kinder und Jugendliche

Backstage für alle!

Unter normalen Umständen erreicht das hr-Sinfonieorchester jedes Jahr mit seiner Nachwuchs- und Education-Arbeit über 20.000 Kinder und Jugendliche in ganz Hessen. Diese erfolgreiche Arbeit soll, soweit es möglich sein wird, in der kommenden Saison mit zahlreichen Aktivitäten fortgesetzt werden, beispielsweise mit dem Projekt »Spielzeitschule«, bei dem das hr-Sinfonieorchester eng mit hessischen Schulen zusammenarbeitet. Die Jugendlichen begegnen den Gastsolisten, moderieren selbst ein Junges Konzert in der Alten Oper Frankfurt und erstellen unter hr-Anleitung eine Multimedia-Reportage über die Musik und die beteiligten Künstler. Im Mai 2021 laden außerdem wieder beide hr-Orchester zum Familien-Tag »Backstage für alle!«. Vor zwei Jahren eingeführt hat sich die Junior-Ausgabe des Jungen Konzerts im hr-Sendesaal für Kinder zwischen zehn und 14 Jahren erfolgreich bewährt. In der kommenden Saison steht das rund einstündige, moderierte Konzert während der Fastnachtszeit unter dem Motto »Narren, Schelme, Pranks und Co«. Außerdem wieder auf dem Programm: die beliebte Hessen-Schultour, das Musikvermittlungsprogramm »Hast du Töne?« und das »Super-X-Orchester«, bei dem Schüler*innen aus ganz Hessen zusammen mit Musiker*innen des hr-Sinfonieorchesters ein rund 200-köpfiges Superorchester bilden. Ein Familienkonzert mit »Till Eulenspiegels lustigen Streichen« rundet das umfangreiche Musikvermittlungsangebot ab.

Gastkonzerte und Tourneen

Wien - Musikverein

Über die Konzertaktivitäten in Hessen hinaus wird das hr-Sinfonieorchester außerdem in Hamburg, Duisburg, Aschaffenburg und Wien zu Gast sein. Eine Deutschland-Tournee mit sechs Stationen führt das Orchester zudem nach Köln, Freiburg, München, Nürnberg, Regensburg und Dortmund.

102 Konzerte, davon 90 Konzerte in Hessen – mit großer medialer Verbreitung

Videobeitrag

Video

zum Video hr-Musikchef und Orchestermanager Michael Traub zur Saison 2020/21

Michael Traub. Statement 2020-2021
Ende des Videobeitrags

Insgesamt 102 Konzerte gibt das hr-Sinfonieorchester in der Saison 2020/21, davon 90 in Hessen: Neben den Konzertreihen in Frankfurt und den Konzerten beim Rheingau Musik Festival ist es auch im Schlosstheater Fulda, bei den Weilburger Schlosskonzerten, im Stadttheater Gießen und beim traditionellen Neujahrskonzert im Wiesbadener Kurhaus zu erleben. Das hr-Sinfonieorchester realisiert darüber hinaus zahlreiche Gastkonzerte und Sonderprojekte wie das Music Discovery Project, das Wandelkonzert im Städelmuseum und ein neues Konzertformat im Frankfurter Palmengarten. 22 Kammermusik-Konzerte ergänzen die umfangreiche Konzerttätigkeit. Die meisten Aufführungen werden von hr2-kultur live übertragen und über die European Broadcasting Union (EBU) auch international ausgestrahlt. Die hr-Sinfoniekonzerte in der Alten Oper Frankfurt werden in der Regel im Video-Livestream auf dieser Website zu sehen sein. Ausgewählte Konzertereignisse senden auch das hr-fernsehen, 3sat und Arte Concert.

Tickets und Abonnements

Nach fünf Jahren Preisstabilität werden die Ticketpreise für Abonnements und Einzelkarten in der Saison 2020/21 moderat angehoben, sodass die Zuschauer*innen weiterhin höchste künstlerische Qualität zu günstigen Preisen erleben können. Abonnements können in den zwei Rubriken »Sinfonie@Alte Oper« und »Klassik@Sendesaal« erworben werden. Für alle hr-Musikcard-Inhaber gibt es wieder attraktive Vergünstigungen. Abonnements und Einzelkarten können ab sofort gekauft werden.